1. Blaulicht

Corona: Mehr als 500 Impfpflicht-Gegner demonstrieren in Saarlouis

Personen aus Reichsbürger-Spektrum unter Teilnehmern : Impfpflicht-Gegner demonstrieren auf dem Großen Markt

Am Freitagabend haben Hunderte Menschen in Saarlouis gegen die geplante Impfpflicht demonstriert. 500 Leute schätzt die Polizei.

In Saarlouis sind am Freitagabend erneut mehrere Hundert Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Corona-Schutzimpfungen und eine mögliche Impfpflicht zu protestieren. Laut Polizei versammelten sich gegen 19 Uhr mindestens 500 Personen am Großen Markt und zogen anschließend mit Plakaten, Trillerpfeifen und Parolen skandierend durch die Innenstadt und zum Krankenhaus am Ravelin. Beobachter vor Ort sprachen dagegen von rund 800 Teilnehmer.

Die Veranstaltung – zuvor auch auf der Plattform Telegram beworben – wurde nach Aussagen eines Polizeisprechers als „nicht angemeldete Versammlung“ gewertet. Ein entsprechender Versammlungsleiter habe sich jedoch nicht zu erkennen gegeben. Um jedoch die Versammlungsfreiheit und gleichzeitig den Infektionsschutz zu gewährleisten, verkündeten die Beamten per Lautsprecherwagen mehrere Auflagen, wie etwa eine Maskenpflicht bei Nichteinhaltung des Mindestabstandes. Zudem sperrte die Polizei die Zugänge zur Französischen Straße und den Weihnachtsmarkt auf dem Kleinen Markt, da hier ein Einhalten des Mindestabstandes nicht möglich gewesen wäre, wie der Sprecher auf SZ-Anfrage erklärte.

Laut Polizei verlief der Protest friedlich und sei größtenteils bürgerlich geprägt gewesen. Nach SZ-Informationen befanden sich jedoch wie bereits in der Vergangenheit auch wieder Personen aus dem Reichsbürger-Spektrum und der lokalen rechten Szene unter den Teilnehmern. Mit mehreren Schildern wurde von den Protestierenden gegen einen angeblichen „Impfterror“ und gegen eine mögliche Impfpflicht protestiert. Mehrere Teilnehmer hielten zudem ein Banner mit der Aufschrift „Heimatschutz statt Mundschutz“ in die Höhe.

 Impfpflicht-Gegner demonstrieren auf dem Großen Markt in Saarlouis. Während die Polizei 500 Leute nennt, schätzen andere Beobachter deren Zahl auf 800.
Impfpflicht-Gegner demonstrieren auf dem Großen Markt in Saarlouis. Während die Polizei 500 Leute nennt, schätzen andere Beobachter deren Zahl auf 800. Foto: Tom Peterson

Zuletzt hatten sich mehrere Saar-Politiker besorgt darüber geäußert, dass die lokalen Corona-Proteste zunehmend von Rechtsradikalen unterwandert und sich radikalisieren könnten. Bisher verliefen die Proteste aber friedlich.