1. Blaulicht

Schlägerei in Nalbach und Saarlouis: Polizei verstärkt Einsatz, mehrere Verletzte

Tatorte Saarlouis und Nalbach : Mehrere Schlägereien in der Nacht mit mehreren Verletzten: Polizei muss Verstärkung rufen

Verworrene Lage bei zwei handfesten Auseinandersetzungen in Saarlouis und Nalbach. Dabei vermischen sich Angaben über Opfer und Täter. Klar ist bislang: Einige Beteiligten mussten ins Krankenhaus.

Mehrfach hat die Saarlouiser Polizei in der Nacht auf Samstag, 18. Dezember, nach gewalttätigen Auseinandersetzungen für Ordnung sorgen müssen. Dabei war es für die Ermittler alles andere als einfach herauszufinden, wer wen warum attackiert hatte. Sogar zusätzliche Beamte mussten zum Tatort gerufen werden, um Herr der Lage zu bleiben, wie ein Sprecher berichtet.

Der erste Alarm ging demnach gegen 3.15 Uhr ein: Schlägerei in der Saarlouiser Altstadt. Zahlreiche Menschen seien in der Bierstraße daran beteiligt. Als Polizisten zu den Kontrahenten kamen, hatte sie alle Mühe, diese voneinander zu trennen. Immer wieder soll es zu Übergriffen gekommen sein. So blieb den Ermittlern nichts anderes übrig, als Verstärkung zu ordern. Die meisten Teilnehmer dieser feindlichen Begegnung waren den Fahndern unlängst bekannt.

Vier Hauptverdächtige wurden ausgemacht. Gegen mindestens zwei von ihnen wird wegen Körperverletzung ermittelt: zwei junge Männer von 18 und 21 Jahren aus Saarlouis.  Zwei Verletzte kamen ins Krankenhaus. Einem von ihnen soll eine Flasche auf den Kopf geschlagen worden sein.

In Nalbach ereignete sich die nächste schlagfertige Auseinandersetzung. Gegen 5 Uhr meldeten mehrere Anrufer eine Rauferei nahe der Waldhütte. Als die Polizei diesen Tatort erreichte, machten sie ein Opfer ausfindig, das schwere Schnittverletzungen im Gesicht erlitten hatte. Um diese gleich zu operieren, kam der 27-jährige Dillinger nach Saarbrücken ins Krankenhaus. Ein Saarlouiser (21) wird verdächtigt, der Schläger zu sein.

In beiden Fällen ist der jeweilige Auslöser unklar. Alkohol könnte ein Grund gewesen sein. Auch die Zahl der Beteiligten muss erst noch ermittelt werden. Die Lage stellte sich für die Polizei insbesondere in der Saarlouiser Altstadt wegen der erneut aufflammenden Feindseligkeiten sehr verworren dar.