1. Nachrichten
  2. Kultur

Bund sichert Unterstützung für kleine Kinos auf dem Land zu

Bis zu 25 000 Euro Zuschuss pro Kino : Unterstützung für kleine Kinos auf dem Land

Kinos in kleineren Orten auf dem Land bekommen nach Plänen der großen Koalition noch in diesem Jahr Unterstützung vom Bund. Die Kultur- und Haushaltspolitiker von Union und SPD und Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) verständigten sich auf ein „Soforthilfeprogramm“ von fünf Millionen Euro.

Damit sollen Kinos in Orten mit bis zu 25 000 Einwohnern bei Investitionen unterstützt werden – etwa für neue Kassentechnik, Projektoren und Lautsprecher, Programmarbeit oder Marketing. Pro Kino soll es bis zu 25 000 Euro Zuschuss geben, die Einrichtungen müssen mindestens 20 Prozent selbst beisteuern.

Grütters sagte, das Programm solle dazu beitragen, dass das Kino als kultureller und sozialer Ort weiterhin attraktiv bleibe – „und zwar in ganz Deutschland, nicht nur in den Metropolen.“

Der Hauptverband der deutschen Filmtheater (HDF Kino) sieht in dem Programm ein wichtiges Zeichen. „Ein erster Anfang ist damit sicherlich gemacht“, teilte Vorstandschef Thomas Negele mit. Die Mittel müssten „aber dringend um ein echtes Zukunftsprogramm“ ergänzt werden, das die gesamte Kinolandschaft in den Blick nehme. „Dafür ist nicht nur ein deutlich höheres Budget nötig, es müssen auch andere Kriterien als lediglich die Ortsgröße angelegt werden“, erklärte Negele. Aus Sicht der Verbands sollten also auch Kinos in größeren Städten profitieren.