1. Nachrichten
  2. Panorama

Reiner Calmund auf Bild kaum wiederzuerkennen – was er zu neuem Leben sagt

„Hätte mich viel früher operieren lassen sollen“ : Reiner Calmund auf neuem Bild kaum wiederzuerkennen

Es ist keine zwei Jahre her, da hat er das Doppelte gewogen. 180 Kilo. Auf einem aktuellen Foto ist er kaum wiederzuerkennen: Reiner Calmund bringt nach seiner Magen-OP noch 90 Kilo auf die Waage. Die beste Entscheidung, sagt der Ex-Fußball-Manager aus Saarlouis heute. Der SZ gibt er Einblicke in sein neues Leben.

Mehr als 20.000 Likes hat er auf Twitter für sein neues Profilbild bekommen, Hunderte Kommentare, fast alle positiv. Die User sind begeistert von dem Foto von Reiner Calmund.

Der Grund ist: Hier sieht man so deutlich wie bisher noch nie, wie viel Calmund in den vergangenen zwei Jahren wirklich abgenommen hat: 180 Kilo hat er noch Anfang 2020 gewogen. Als „dicker Mops“, bezeichnet Calmund sich selbst rückblickend. Auf dem neuen Bild ist er kaum mehr wiederzuerkennen, wiegt heute 90 Kilo weniger.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="und" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/NeuesProfilbild?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#NeuesProfilbild</a> <a href="https://t.co/X30lgAzPTm">pic.twitter.com/X30lgAzPTm</a></p>&mdash; Reiner Calmund (@Calmund) <a href="https://twitter.com/Calmund/status/1459585938342961159?ref_src=twsrc%5Etfw">November 13, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Er hat sein Gewicht halbiert. Der neue „Calli“ hat mit dem von vor zwei Jahren zumindest äußerlich nichts mehr zu tun! Wird der Manager, der in Saarlouis lebt, überhaupt noch erkannt? „Doch, doch. Die Leute kennen mich ja. Die erkennen mich auf der Straße noch und die schreiben mich auch an und fragen, wie das war mit der OP. Darüber freue ich mich am meisten. Und dann erkläre ich denen das. Ich antworte jedem einzelnen“, sagte Calmund der SZ.

Wie hat Reiner Calmund diesen Gewichtsverlust hinbekommen?

 Ex-Fußballmanager Calmund mit seinem Spitzengewicht von 180 Kilo kurz nach seiner Magen-OP im Januar 2020
Ex-Fußballmanager Calmund mit seinem Spitzengewicht von 180 Kilo kurz nach seiner Magen-OP im Januar 2020 Foto: dpa/Oliver Dietze

Im Januar 2020 hatte sich Calmund einer Magenbypass-Operation unterzogen. Seitdem macht er zwei bis drei Mal pro Woche Sport. Anfangs mit einem speziellen Gerät der Nasa. Inzwischen geht er zum Krafttraining, fährt Fahrrad oder geht laufen. „Vor vier Monaten habe ich mir dann noch eine Fettschürze entfernen lassen, die durchs Abnehmen entstanden ist. Jetzt sieht das noch besser aus“, erklärt er. „Meine Blutwerte waren erstaunlicherweise auch früher nicht schlecht. Aber das war pures Glück. Heute sind sie top! Ich fühle mich fit und total gesund.“

Calmund zur SZ: „Ich bin immer noch ein Leckermäulchen, ich esse nur weniger Leckeres. Das Sättigungsgefühl tritt viel eher ein. Wenn ich mir was gönne, dann gerne ein gutes Stück Fisch. Oder ich gehe mit meiner Frau in ein Restaurant, da gibt es ja ein paar gute bei uns.“

Ein Beispiel für seine neue Lebensqualität? Findet sich direkt vor der Haustür: „Ich wohne in Saarlouis nicht weit entfernt vom Taffingsweiher. Von mir dahin sind es drei Minuten“, erklärt er. „Aber da war ich früher nie! Ich konnte da nicht hin. Ich bin ja fast zusammengebrochen, wenn ich mich bewegt habe. Wie schön es da aussieht wusste ich jahrelang gar nicht. Jetzt gehe ich da regelmäßig spazieren.“ Weiter erzählt Calmund: „Ich kann mit meiner Tochter Federballspielen, wir gehen spazieren. Das war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich hätte mich viel früher operieren lassen sollen. Aber das kann man heute nicht mehr ändern. Stattdessen muss man die Feste feiern wie sie fallen. Und heute feiere ich jeden Tag – nur nicht mehr mit so viel Essen.“