1. Nachrichten
  2. Politik

Amt der Bundespräsidentin: Serap Güler nennt Kramp-Karrenbauer als Kandidatin

Serap Güler mit Vorstoß : Kramp-Karrenbauer jetzt als Bundespräsidentin im Gespräch

Am 13. Januar soll ein neuer Bundespräsident gewählt werden. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) stieß die Debatte an, dass auch eine Frau dieses Amt innehaben könnte. Nun wird Annegret Kramp-Karrenbauer hierfür genannt.

In der Union wird erstmals die frühere CDU-Vorsitzende und scheidende Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer als mögliche Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin genannt. Die Anwärterin auf den Posten der CDU-Generalsekretärin, Serap Güler, sagte der Düsseldorfer „Rheinischen Post“: „Annegret Kramp-Karrenbauer hat in all ihren Ämtern bewiesen, dass sie eine Person ist, die Brücken schlagen kann. Sie verfügt über die Eigenschaft des Integrierens. Das sollte eine Bundespräsidentin mitbringen.“

Darüber hinaus habe Kramp-Karrenbauer einen „besonders respektablen Stil“, so Güler. „Das zeigt nicht zuletzt ihr Umgang mit der Übergabe ihres Amtes als Verteidigungsministerin.“ Güler gehört zum Team von Helge Braun, der sich um den CDU-Vorsitz bewirbt.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie ab 21.30 Uhr auf saarbrücker-zeitung.de.