1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn

Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt weiter

Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt weiter

Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist zum Wochenbeginn weiter gestiegen. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte am Montag einen Wert von 74,4 Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Dies ist der höchste Stand seit dem 16. September. Am Sonntag waren es 71,8.

Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Krankenhausaufnahmen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - stieg von 2,4 auf 2,6, wie die Behörde weiter mitteilte. Von den verfügbaren Betten auf Intensivstationen waren 4,34 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt. Am Sonntag waren es 4,28 Prozent.

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz registrierten am Montag 466 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind 7199 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten seit Beginn der Pandemie stieg auf 4066, das sind fünf Todesfälle mehr als am Sonntag.

Die meisten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche gab es in der Stadt Speyer mit 167,5. Danach folgen der Kreis Germersheim (163,6), Worms (110,2) und der Kreis Neuwied (99,4). Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz mit 27,8 im Donnersbergkreis.

Landesuntersuchungsamt mit aktuellen Corona-Zahlen

Corona-Daten des RKI

Dashboard DIVI-Intensivregister auf Landkreisebene

© dpa-infocom, dpa:211025-99-730222/2