1. Saarland

Bundestagswahl 2021: Panne in Saarlouis bei Briefwahl

Bundestagswahl 2021 : Panne bei Briefwahlunterlagen in Saarlouis

Die Stadt Saarlouis hat auf einen Fehler bei den Briefwahlunterlagen hingewiesen. Ausgerechnet in dem Gebiet, in dem zwei bisherige Bundesminister antreten.

Wer einen Antrag auf Briefwahl stellen will, muss Fristen einhalten, damit die Stimmen pünktlich ankommen. So gilt es auch für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September.

Allerdings ist der Stadt Saarlouis beim Versand der entsprechenden Unterlagen an die Wählerinnen und Wähler ein Fehler unterlaufen, auf den die Verwaltung selbst aufmerksam machte. Demnach wurde irrtümlich ein falsches Datum angegeben, bis wann Bürger einen Antrag auf Briefwahl stellen müssen. Versehentlich war dort der letztmögliche Abgabetermin der Bundestagswahl von vor vier Jahren angegeben – und zwar Freitag, 22 September 2017, 18 Uhr. 

Richtig muss es nach Mitteilung aus dem Rathaus heißen: „Wahlscheinanträge werden von der Stadtverwaltung Saarlouis bis zum Freitag, 24. September, um 18 Uhr angenommen.“

Trotz des Malheurs blieben bereits gestellte Anträge und eingereichte Wahlunterlagen gültig. Betroffene bräuchten sich um nichts weiter zu kümmern.

Dennoch: Wegen des Tippfehlers sollen kommende Woche korrekte Schreiben versandt werden, die lediglich der Information über den richtigen Stichtag dienen. Die verantwortlichen in der Saarlouiser Verwaltung hätten dieses Verfahren mit der Landeswahlleitung entsprechend abgestimmt, um eine eventuelle Wahlanfechtung zu vermeiden. Das wäre insbesondere deswegen eine schwierige Situation, da im Wahlkreis Saarlouis gleich zwei noch amtierende Bundesminister antreten: Peter Altmaier (CDU, Wirtschaft) und Heiko Maas (SPD, Außen).