1. Saarland
  2. Hochschule

Masterranking: Informatik an Universität des Saarlandes mit Topnoten

Im CHE-Masterranking : Informatik der Universität des Saarlandes erhält Spitzennoten

Im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hat es die Informatik der Universität des Saarlandes gleich in mehreren Kategorien in die Spitze geschafft. Und: Informatik-Masterstudierende an der Saar-Uni sind trotz Corona sehr zufrieden mit ihrer Studiensituation.

Die Informatik der Universität des Saarlandes erreicht im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in gleich mehreren Kategorien die Spitzengruppe. Das Ranking gilt für die Masterstudiengänge Informatik, Mathematik und Physik, und basiert auf den Bewertungen von Studierenden vor Ort. Erstmalig wurde dabei nach Angaben der Saar-Uni auch eine Sonderauswertung bezüglich des Studiums während der Corona-Pandemie durchgeführt. Ergebnis: Informatik-Masterstudierende an der Saar-Universität sind trotz erschwerter Bedingungen durch Corona „sehr zufrieden“.

Die Fachrichtung Informatik kommt demnach in fünf Kategorien in die Spitzengruppe: „Lehrangebot“, „Allgemeine Studiensituation“, „Veröffentlichungen pro Wissenschaftler/-in“, „Forschungsgelder pro Wissenschaftler/-in“ und „Promotionen pro Professor/-in“. In Bezug auf das Lehrangebot hoben die Studierenden dessen internationale Ausrichtung besonders lobend hervor. Zudem wird die Saarbrücker Informatik auch in der Kategorie „Studienorganisation“ hervorragend bewertet.

In der Sonderbefragung schneidet die Saarbrücker Informatik gut ab. Besonders die digitale Lehre bedachten die Studierenden mit Spitzennoten – sowohl die Vielfalt der digitalen Lehrformate, als auch die technischen Rahmenbedingungen dafür und die Möglichkeiten zum Ablegen von Prüfungsleistungen wurden in der Studierendenschaft positiv aufgenommen.

Nach Angaben der Saar-Uni profitieren Studierende der Informatik in Lehre und Forschung durch die Kooperation der Saar-Uni mit Partner-Instituten am Saarland Informatics Campus. Neben der Saar-Uni decken auf dem Campus fünf weltweit angesehene Forschungsinstitute – das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Zentrum für Bioinformatik und das Forschungs-Cluster für „Multimodal Computing and Interaction“ – das gesamte Themenspektrum der Informatik ab. Zudem ist das CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit in unmittelbarer Nachbarschaft angesiedelt und ebenfalls über gemeinsame Professuren mit dem Informatik-Standort verflochten.

 Weitere Informationen unter www.zeit.de/masterranking