1. Saarland
  2. Hochschule

Uni Saarland: Neues Zentrum für Recht und Digitalisierung - ZRD Saar

Universität des Saarlandes : Neues Zentrum für Recht und Digitalisierung

Die neue Einrichtung auf dem Campus soll eine Schnittstelle zwischen Recht und Informatik sein.

An der Universität des Saarlandes wurde ein neues Zentrum für Recht und Digitalisierung (ZRD Saar) eingerichtet. Mit dem Zentrum wollen Forscher laut Uni-Mitteilung einen Beitrag dazu leisten, dass das deutsche Recht mit der rasanten technischen Entwicklung Schritt hält. Vor allem soll der digitale Wandel in der Justiz zentrales Thema im neuen Zentrum werden.

Themen, mit denen sich die Wissenschaftler auseinandersetzen wollen sind etwa Daten, die beim Reiseverkehr anfallen, das Abhalten von Gerichtsprozessen als Videokonferenz oder die elektronische Akte. „Ziel ist eine Lösung, die so attraktiv ist, dass die Einführung der elektronischen Akte unproblematisch und flächendeckend gelingen kann“, erklärt Jura-Professor Stephan Weth, der Vorsitzender des ZRD Saar ist.

 Stephan Weth
Stephan Weth Foto: dasbilderwerk/UDS/dasbilderwerk

Mit Forschungsprojekten wie „Amtsgericht 4.0“ wollen die Wissenschaftler des ZRD den Einfluss des Digitalen auf die Praxis untersuchen. Auch Studenten und Auszubildende haben die Forscher im Blick: „Mit ZRDyoung bauen wir eine Plattform für Studenten und Auszubildende aller Fachrichtungen auf“, erklärt Juristin und ZRD-Geschäftsführerin Stephanie Vogelgesang. Junge Menschen sollen sich so schon früh mit den Anforderungen des Digitalen beschäftigen.

Auch auf die Lehre an der Uni will das neue Zentrum einwirken: Lehrveranstaltungen zu Themen der Rechtsinformatik sollen angeboten werden. Darüber hinaus möchte das ZRD Angebote zur Weiterbildung und Schulung von Mitarbeitern aus Justiz und Verwaltung bereitstellen. „Zusätzlich wollen wir eine Anlaufstelle für Fragen aus der Praxis bieten“, sagt Weth.

zrd-saar.de