1. Saarland
  2. Landespolitik

Auf welche Corona-Zahlen kommt es im Saarland an? Politik schuldet Antworten

Kommunikation in der Krise : Auf welche Corona-Zahlen kommt es an? Die Politik schuldet Antworten

Die Corona-Zahlen sind Teil unseres Alltags geworden. Doch worauf sollen die Bürger achten, wenn die Inzidenz an Bedeutung verliert? Das muss die Politik schnell beantworten.

Niemand hätte vor der Pandemie gedacht, dass wir uns am Frühstückstisch mal über Sieben-Tage-Inzidenzen oder Impfquoten unterhalten würden. Doch die täglichen Corona-Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) haben längst ihren Platz in unserem Alltag. Das Problem ist nur, dass uns die vertraut wirkenden Zahlen immer weniger sagen. Welche Bedeutung hat die Inzidenz noch, wenn die Impfquote im Saarland laut RKI bei 69,1 Prozent liegt? Lässt sich anhand der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen ermessen, wie es in zwei Wochen in den Kliniken aussehen wird?

Man muss die Inzidenz nicht wie Linkenpolitiker Oskar Lafontaine für eine „Beleidigung des Verstandes“ halten, um ihre Aussagekraft zu hinterfragen. Aber was kommt nach der Inzidenz, auf welche Daten sollten wir in Zukunft achten? Diese Frage muss die Politik dringend beantworten.

Es war eine der ersten Lehren der Pandemie, dass es im Kampf gegen das Coronavirus darauf ankommt, wie die politischen Entscheider ihre Maßnahmen vermitteln. Auch im Saarland haben sie das weniger mit Worten als mit Zahlen getan. Deshalb verwundert es nicht, dass sich Kritiker staatlicher Maßnahmen und Corona-Leugner am Datenmaterial abarbeiten. Denn die Zahlen bilden auch die Grundlage für die Corona-Politik von Bund und Ländern.

Nicht immer haben die Verantwortlichen klug mit diesen Zahlen argumentiert, auch Datenpannen des RKI haben das Vertrauen in ihre Belastbarkeit erschüttert. Nun sollen Daten zu Covid-Patienten in den Krankenhäusern neue Orientierung bieten. Doch mit der sogenannten Hospitalisierungs-Inzidenz können selbst Experten wenig anfangen. Will die Politik die Menschen bei der Stange halten, muss sie sich mehr einfallen lassen.