1. Saarland
  2. Landespolitik

Corona-Ticker: Neue Beratung von Bund und Ländern am Dienstag

Corona-News im Live-Ticker : Bund und Länder beraten am Dienstag über Corona-Lage

Noch vor Weihnachten kommen Bund und Länder zu neuen Beratungen zusammen. Hintergrund ist die besorgniserregende Omikron-Variante. Es geht um eine Verschärfung von Maßnahmen. Der Expertenrat der Bundesregierung hatte vor einer dramatischen Lage gewarnt.

Bund und Länder beraten am Dienstag über die Corona-Lage und das weitere Vorgehen angesichts der Ausbreitung der Omikron-Variante. Das vereinbarten Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Nordrhein-Westfalens Regierungschef Hendrik Wüst (CDU) als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz, wie beide Seiten am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur in Berlin mitteilten. Dabei solle es um weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zum Schutz des Gesundheitssystems vor einer drohenden Überlastung in Folge der Omikron-Welle gehen, hieß es.

Bei dem Austausch der Regierungschefinnen und -chefs von Bund und Ländern am Dienstagnachmittag solle es neben der Auswertung der ersten Stellungnahme des neuen Corona-Expertenrats der Bundesregierung außerdem um vorbereitende Maßnahmen zum Schutz der kritischen Infrastruktur gehen, hieß es.

Zuvor hatte es in einer am Sonntag veröffentlichten Stellungnahme des neuen Corona-Expertenrats der Bundesregierung geheißen, es bestehe „Handlungsbedarf“ bereits für die kommenden Tage. Die Omikron-Variante bringe eine „neue Dimension“ in das Pandemiegeschehen. Omikron zeichne sich durch eine stark gesteigerte Übertragbarkeit und ein Unterlaufen eines bestehenden Immunschutzes aus.

„Wirksame bundesweit abgestimmte Gegenmaßnahmen zur Kontrolle des Infektionsgeschehens sind vorzubereiten, insbesondere gut geplante und gut kommunizierte Kontaktbeschränkungen“, hieß es in der Stellungnahme.

Corona im Saarland

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Sonntag, 19. Dezember, 418 Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Saarland gemeldet. Am Vortag waren es 413 gewesen. 70 850 bestätigte Corona-Fälle gibt es damit seit Pandemie-Beginn im Saarland. Am Sonntag wurden im Saarland fünf Todesfälle von den Gesundheitsämtern der Kreise gemeldet. 1198 Menschen starben seit Beginn der Pandemie im Saarland damit insgesamt an oder mit dem Coronavirus.

Bereits mehrere Tage hintereinander geht die Inzidenz zurück. Sie sinkt im Saarland auf 279,3. Am Vortag lag sie bei 288,2. Die Inzidenzen sinken auch in allen Landkreisen. Den niedrigsten Wert hat weiterhin St. Wendel. Dort liegt er aktuell bei 167,7. Einen Tag zuvor betrug sie noch 168,9. Die meisten Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage, auf 100 000 Einwohner hochgerechnet, gab es im Saarpfalz-Kreis. Dort liegt die Inzidenz bei 330,4.

Lokale und regionale Informationen zum Coronavirus finden Sie auch unter:

Regionalverband Saarbrücken - Saarlouis - Saarpfalz-Kreis

Merzig-Wadern - Neunkirchen - St. Wendel

Initial rendered content