1. Saarland
  2. Landespolitik

Neue Corona-Regeln an Schulen: Was sich für Schüler im Saarland ändert

Ausnahmen von 2G-Plus : Neue Corona-Verordnung im Saarland: Was sich jetzt an Schulen ändert

Ab Samstag fällt die Testpflicht für Menschen im Saarland, die eine Auffrisch-Impfung erhalten haben. Die Lockerung gilt auch an den Schulen. Was bei Lehrern und Schülern künftig gilt.

Das Saarland hat die Corona-Rechtsverordnung angepasst. Damit einher gehen Erleichterungen für Personen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben. Sie benötigen künftig keinen tagesaktuellen Testnachweis mehr, um 2G-Plus zu erfüllen. Diese Regelung gilt am Samstag – und wird entsprechend auch an den Schulen umgesetzt, teilte das Saar-Bildungsministerium am Freitag mit.

 „Personen, die bereits die Booster-Impfung erhalten haben, müssen nach Vorlage des entsprechenden Nachweises nicht mehr verpflichtend an den zweimal wöchentlich stattfindenden Schul-Testungen teilnehmen“, heißt es aus dem Ministerium. „Selbstverständlich ist die Teilnahme an den Testungen auch für diese Personen aber auch weiterhin möglich.“

Regeln für Schüler

Mit der neuen Corona-Verordnung ist auch geregelt, dass minderjährige Schülerinnen und Schüler künftig auch mit einem aktuellen Testnachweis – etwa eines Testzentrums – die Voraussetzung 2G-plus erfüllen. „Das heißt, sie sind getesteten Geimpften und Genesenen gleichgestellt.“ Diese Regelung sei insbesondere für die Zeit der Weihnachtsferien von Bedeutung, weil die sogenannten Dauerbescheinigungen über die regelmäßige Teilnahme an den Schul-Testungen am 22. Dezember – letzter Schultag vor den Ferien – ihre Gültigkeit verlieren. Neue Bescheinigungen erhalten die minderjährigen Schülerinnen und Schüler laut Ministerium nach den Ferien.

Test-Kits für die Ferien

Damit sich alle Schülerinnen und Schüler auch während der Weihnachtsferien zweimal wöchentlich – gegebenenfalls mit Unterstützung der Eltern – testen können, erhalten alle über ihre Schulen je sechs Schnelltest-Kits. „Wie bereits in den Sommer- und Herbstferien sollen zwei Tests unmittelbar vor dem Schulstart im neuen Jahr durchgeführt werden, um einen sicheren Schulstart für alle zu ermöglichen. Zur Dokumentation des Testergebnisses dient erneut eine verbindliche Selbsterklärung.“