1. Saarland
  2. Landespolitik

Saarland sendet Online-Weihnachtsgruß mit neuem Image-Film

Auch die SZ mischt mit : Wenn die Saarländer die Hütte zum Leuchten bringen: Das ist der neue Weihnachtsfilm des Saarlandes

Das Saarland grüßt in diesem Jahr wieder mit einem zweiminütigen Video zu Weihnachten. Und wirbt für sich als Land mit Ideen und Gemeinsinn. Darum geht es.

Wenn alles so läuft im Saarland, muss einem nicht bange werden: ein kleiner, unscheinbarer Einfall, ein paar Pinselstriche, eine Welle der Begeisterung und ganz viele zupackende Hände – und am Ende grüßt das kleine Land besonders groß und sichtbar zu Weihnachten. Der neue Weihnachts-Image-Film des Saarland-Marketings setzt auf die bewährte Botschaft: Großes entsteht immer im Kleinen – durch Begeisterung, Zusammenhalt und Gemeinschaft. Seit Sonntag hofft man beim Wirtschaftsförderverein Saaris, dass diese Botschaft möglichst oft gesehen und gehört wird. Der Film steht jetzt online.

Hier finden Sie den Saarland-Weihnachtsfilm in voller Länge:

Seit 2015 produziert das Saarland-Marketing Weihnachtsvideos und verbreitet sie über Youtube, Facebook und andere Soziale Medien. Allein auf Youtube haben die Stücke in dieser Zeit nach Angaben von Saaris rund drei Millionen Nutzer erreicht. In diesem Jahr wurde der filmische Weihnachtsgruß von „brainworks unlimited“, einer saarländischen Agentur für Film- und Videoproduktionen, umgesetzt. Zahlreiche Vereine, Institutionen und Unternehmen haben das Projekt unterstützt.

 Das Bild geht viral - und wird von Chefredakteur Peter Stefan Herbst auch auf Seite A 1 der SZ platziert.
Das Bild geht viral - und wird von Chefredakteur Peter Stefan Herbst auch auf Seite A 1 der SZ platziert. Foto: brainworks unlimited/braínworks unlimited

In dem zweiminütigen Video lässt sich der Saarlouiser Künstler Mike Mathes bei einer Tasse Tee von Weihnachtsmusik zu einem Bild der Völklinger Hütte inspirieren, die er mit kräftigen Pinselstrichen auf die Leinwand bringt – an ihrer Front leuchtet ein riesiger beleuchteten Weihnachtsbaum. Ein Foto, das er davon online postet, verbreitet sich „viral“ in Sozialen Medien, erreicht die Smartphones von Fans im Ludwigspark-Stadion, Besucher der Saarschleife, man zeigt es sich in schicken Szene-Cafés, die Saarbrücker Zeitung nimmt es auf die Seite 1 als Titelbild. Sein Erfolg wird Gegenstand von HTW-Marketingkursen – und löst eine Bewegung aus. Schließlich stürmen Dutzende Saarländer einen Baumarkt und schaffen per LKW Material zur Völklinger Hütte, Industriekletterer packen an, ein Energieversorger liefert Strom. Schließlich leuchtet der Weihnachtsbaum weithin am Weltkulturerbe. Wer es jetzt nicht verstanden hat, dem erklärt es die Stimme aus dem Off: „Wenn gemeinsam gelingt, was ein Einzelner erdacht hat, dann weißt du, dass du angekommen bist, dann weißt du dass du zu Hause bist.“

Tatsächlich richtet sich das Video wohl vor allem an die Saarländer selbst. Gerade in Zeiten der Pandemie „sind Werte wie Gemeinschaftssinn, Zusammenhalt und Zuversicht wichtiger denn je“, sagt Saaris-Geschäftsführer Christoph Lang. Man wolle mit dem Video die Saarländer, ermuntern, „sich der Stärke dieses Wir-Gefühls bewusst zu bleiben“.