1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Letzter Teil der Serie Merzig in Marken

Serie Merzig in Marken - Z : Was Merzig für die Zukunft tut

Zukunft beginnt ganz klein. In Windeln. Mit erstem zaghaften Augenblinzeln, leisem Lächeln, nicht enden wollenden Geschrei, ersten Drehungen auf der Wickelkommode, krabbelnder Eroberung des Wohnraums.

Kinder sind Zukunft. In den Kinderwagen von heute liegen oder sitzen die Erwachsenen von morgen. Die konkrete Ausprägung dahin steht noch bevor. Mütter und Väter begleiten das Aufwachsen ihrer Kinder mit Güte und erzieherischer Verantwortung: „Daily for future!“ Inklusive Nächte.

In Merzig erfahren Eltern dabei breite öffentliche Unterstützung. Für die etwa 1000 Kinder bis zu sechs Jahren gibt es in Merzig ausgezeichnete Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsangebote in 20 verschiedenen Kindertageseinrichtungen: Kindergärten und Kinderkrippen mit weiten Öffnungszeiten. Kinderhorte und Tagespflegestellen ergänzen das Angebot. Qualifiziertes Personal fördert die Kinder auf ihrem Weg ganzheitlicher Entfaltung von „Herz, Kopf und Hand“. Kinder entdecken ihre individuellen Fähigkeiten. In der Gruppe durchlaufen sie gemeinschaftliche Erfahrungs- und Lernprozesse. Eltern bieten sich in Merzig gute Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Eine deutsche Briefmarke von 2015 erinnert an die Gründung des ersten Kindergartens im Jahre 1840 durch Friedrich Fröbel.

In der Serie „Merzig in Marken“ hat Thomas Holkenbrink seiner Wahlheimat ein Denkmal mit Anekdoten anhand von Briefmarken gesetzt. Alle Teile der Serie finden sich im Internet:

www.saarbruecker-zeitung.de/merzig-in-marken