1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Fußball-Saarlandliga: SV Mettlach-Merzig siegt beim FC Homburg II

Fußball-Saarlandliga : Mettlach-Merzig dreht Spitzenspiel in Überzahl

Fußball-Saarlandligist gewinnt beim Tabellenvierten FC Homburg II mit 2:1. Klemmer und Collmann treffen.

Fußball-Saarlandligist SG Mettlach-Merzig bleibt als Tabellenzweiter dem punktgleichen Spitzenreiter und Meisterschafts-Favoriten SV Auersmacher weiter dicht auf den Fersen. Am Sonntag setzten sich die Blau-Weißen im Top-Spiel vor 200 Zuschauern beim bisherigen Tabellenvierten FC Homburg II mit 2:1 (0:1) durch. „Ich bin echt happy über diesen Sieg. Vor dem Spiel wäre ich hier auch mit einem Punkt zufrieden gewesen“, erklärte SG-Trainer Holger Klein strahlend.

Nach den ersten Minuten der Partie auf dem Kunstrasen neben dem Homburger Waldstadion war der 39-Jährige allerdings noch alles andere als glücklich gewesen. „Wir haben direkt am Anfang geschlafen“, musste Klein zugeben. Und so brachte Dominik Kaiser die Gastgeber bereits in der fünften Minute in Führung. Der 20-Jährige überwand mit einem Schuss ins lange Eck Mettlach-Merzigs Torhüter Damir Becker.

Die Gäste verdauten den Schock allerdings recht schnell – und waren in der Folge das bessere Team. Nur die Chancenverwertung ließ zunächst noch zu wünschen übrig. Der Tabellenzweite vergab mehrere gute Möglichkeiten – unter anderem scheiterte Felix Klemmer nach etwas mehr als einer halben Stunde an der Latte.

Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel sah FCH-Torschütze Kaiser dann die rote Karte, nachdem er sich zu einer Beleidigung gegen SG-Verteidiger Patrick Abrusnikow hinreißen ließ. Für Razkar Daoud, den Trainer der Homburger, eine ganz entscheidende Szene. „Wegen des Platzverweises haben wir das Spiel verloren“, ärgerte er sich.

Denn schon nach kürzester Zeit mit einem Mann mehr auf dem Feld glich Mettlach-Merzig aus. In der 47. Minute kam das Leder nach einer Ball-Eroberung der Gäste zu Jacob Collmann. Der 20-Jährige spielte einen Steilpass in den Lauf von Klemmer, der zum 1:1 vollstreckte. Das Siegtor für die SG erzielte Collmann dann in der 65. Minute selbst. Der Nachwuchs-Akteur steuerte nach einem langen Ball von Abrusnikow alleine aufs Gehäuse zu und vollstreckte eiskalt.

In Homburg feierte übrigens der jüngere Bruder von SG-Trainer Holger Klein, Christopher Klein, sein Comeback nach längerer Fußballpause. Der 35-Jährige, der zuletzt in der Saison 2018/19 spielte, war ins Aufgebot berufen worden, weil Mettlach-Merzig ein paar Personalprobleme hatte.

Klein wurde in der 76. Minute eingewechselt. Wenige Minuten danach kam mit Luca Thomas auch noch ein A-Jugendspieler zu seinem Saarlandliga-Debüt für die SG.

Am kommenden Samstag reist Mettlach-Merzig erneut ins östliche Saarland: Um 16 Uhr ist die noch ungeschlagene SG dann beim Tabellenneunten SV Bliesmengen-Bolchen zu Gast.