1. Saarland
  2. Neunkirchen

Eisspezialit?ten im Landkreis Neunkirchen

Eis-Saison in unserer Region : Ein B?llchen Pandemie-Eis, bitte!

Ob Waldmeister oder ?Communis fortis? ? im Landkreis wird derzeit gern, viel und auflagengerecht Eis geschleckt.

Kann ein gesellschaftspolitisches Statement auf der Zunge schmelzen? Durchaus. ?Communis fortis? (lateinisch: gemeinsam stark) tauften Angelica und Massimo Muci ihre zeitaktuelle Mixtur aus cremigem Nuss-Eis mit Pistazien-Pesto und frisch ger?steten Mandeln. Um eine Eis-Idee sind die Spezialisten aus Eppelborn nie verlegen. Seit 14 Jahren geh?rt Familie Muci das Eiscaf? Venezia am Marktplatz, das sich seit dem Ausbau vor anderthalb Jahren top modern pr?sentiert. Vom durchwachsenen Wetter derzeit abgesehen, sind sie ?sehr zufrieden? mit der Resonanz, betont die Inhaberin. ?Trotz Corona.?

Vom Himmel f?llt das nat?rlich nicht. Punkten kann zum einen das ?ppige Sortiment, zu dem Eistorten oder Bubble-Waffeln z?hlen. 30 Sorten Eis (im Sommer ?ber 100) stehen derzeit zur Auswahl, wovon drei bis vier t?glich wechseln. Zu den neueren Kreationen geh?rt beispielsweise ?Traumzeit?, ein lilafarbiges Joghurt-Erdbeer-Eis f?r Kinder, vegane Bitterschokolade, ?Elixier? mit wei?em Pfirsich und Rosenbl?ten drauf oder das nussige ?Siciliano? mit Mandarinen-Topping. Anderseits binden Aktionen wie zuletzt die Oster-Verlosung und eine tagesaktuelle virtuelle Pr?senz in den sozialen Netzwerken Kunden ans Haus. ?Seit kurzem besteht zudem die M?glichkeit, sich unser Sortiment ?ber einen QR Code herunterladen.? So kann man sich vorab schon einen ?berblick ?ber die 84 zur Wahl stehenden Eisbecher verschaffen. Im Moment besch?ftigt das Ehepaar drei Angestellte f?r den Stra?enverkauf, in der Hauptsaison verdoppelt sich das Team f?r den Service an den 25 Tischen im Au?enbereich.

 Genie?en im Becher: Massimo Muci vom Eiscaf? Venezia in Eppelborn pr?sentiert eine Kreation. 30 Eissorten stehen zurzeit zur Auswahl.
Genie?en im Becher: Massimo Muci vom Eiscaf? Venezia in Eppelborn pr?sentiert eine Kreation. 30 Eissorten stehen zurzeit zur Auswahl. Foto: Massimo Muci

Zu zweit betreibt das Ehepaar Cal? sein Eiscaf? Del Corso in Merchweiler ? und das bereits seit 24 Jahren. ?Der Betrieb ist angelaufen ? nur zum Mitnehmen?, daf?r t?glich von Montag bis Sonntag, ohne Ruhetag, informiert Kerstin Cal?. Als belastend erweisen sich die zig Vorschriften. ?Diese Regeln sind schon sehr sehr streng. Wir werden auch oft ?berpr?ft?, sprich, ob jeder eine Maske tr?gt, ob die Abst?nde und die Distanz beim Verzehr stimmt. Die meisten Kunden halten sich daran, ?ich selbst kann das ja nicht kontrollieren?, so die Inhaberin. ?Wir haben extra ein Schild angebracht, damit sich niemand auf die Fensterbank setzt.? Die meisten Besucher kommen damit klar. ?Die kennen das schon, maximal zu zweit im Laden aufhalten oder drau?en warten.? Doch nicht jeder hat so viel Geduld. Es gibt ?viele, die gehen weg?.

 Das war ein Osterhit: Brioche-?Eisburger? im Caf? La Passione del Gelato in Ottweiler.
Das war ein Osterhit: Brioche-?Eisburger? im Caf? La Passione del Gelato in Ottweiler. Foto: Luciano Di Bartolomeo

Die Eiscreme stellt Giuseppe Cal? selbst her. Besonders beliebt ist die gr?ne mit Waldmeistergeschmack. ?Daf?r kommen die Leute von ziemlich weit her zu uns?, etwa aus Quierschied oder Schiffweiler ? und l?ngst nicht nur die ?lteren Semester, deren Kindheit Waldmeisterbrause oder Wackelpudding vers??te. Auch viele J?ngere m?gen den charismatischen Gaumenkitzel und angenehm-w?rzigen Duft, dessen Ursprung ein zartgr?nes Kraut mit h?bschen wei?en Sternbl?ten aus der Gattung der Labkr?uter ist.

Von der neuen Au?engastronomie-Regelung, die im Saarland dank des Modellregion-Status? gilt, macht Luciano Di Bartolomeo Gebrauch. Sein Caf? La Passione del Gelato lockt in der Ottweiler Altstadt seit Mittwoch zu einem Caf?-Aufenthalt im Freien. ?Das ist sehr gut angelaufen?, freut sich der Eisfachmann, ?das einzige Positive bis jetzt.? Zw?lf Tische ? vier St?hle sind derzeit Corona-konform aufgestellt. Anders als am Sonntag bei Dauerregen war das Wetter unter der Woche zum Gl?ck sch?n. ?Die Leute haben es sehr genossen, wieder hier sitzen zu k?nnen.? Tests muss man dank ausreichend Abstand nicht vorweisen. F?r die Registrierung der pers?nlichen Daten zwecks Nachverfolgung nutzen inzwischen viele die Luca-App. ?70 Prozent der Kunden haben sie installiert?, sch?tzt Di Bartolomeo. ?Dort muss man nur einchecken und wird registriert.? Was das Procedere sehr erleichtere.

Gestartet hatte man am 30. Januar mit Au?er-Haus-Verkauf. Bisher wurde alles gern angenommen, was man im La Passione del Gelato anbot, ?egal was? ? etwa den Verkauf von Brioche an Ostern: ?Die hat meine Mutter Adele selbst gebacken?, innerhalt einer Stunde waren die ?Eisburger? ausverkauft. ?Die Unterst?tzung unserer Kundschaft gibt uns in dieser schweren Zeit Kraft und Hoffnung?, betont der Inhaber, frustriert vom st?ndigen ?Hin und Her? der Politik und der andauernden Ungewissheit. Die Lust, neue Sorten auszut?fteln, ist dem Team bisher noch nicht abhanden gekommen. Der neueste Geniestreich hei?t ?La Perla del Sud?, Perlen des S?dens. ,,Hier vereinen sich die Geschmackss?ulen Italiens: Pistazien aus Bronte, Zitronen von der Amalfi K?ste und Mandeln aus Avola? ? Urlaub zum Naschen.