1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Awo Quartiersprojekt in Ottweiler : "Kennst du deine Nachbarn?"

Stadtentwicklung in Ottweiler : Motto im Quartier: „Kennst du deine Nachbarn?“

Neue Angebote für Senioren, Projekte in Kunst und Kultur, ein Reparatur-Café zur Nachbarschaftshilfe und noch mehr beim Projekt in Ottweiler.

Für einen Erfahrungsaustausch hat Hans Peter Jochum, der Erste Beigeordnete der Stadt Ottweiler, Sebastian Beck vom Quartiersprojekt der Awo (Arbeiterwohlfahrt) getroffen. Das teilt die Stadt-Pressestelle Ottweiler mit. Es ging bei dem Treffen darum, wie die bisherige Zusammenarbeit verlief und wie diese in Zukunft fortgesetzt werden kann. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, die Gemeinwesenarbeit für Ottweiler zu begleiten. Das Büro des Quartiersmanagements befindet sich an der Adresse Schloßhof 1, also mitten in der Altstadt.

Quartiersmanager Sebastian Beck wuchs in Niederlinxweiler auf und besuchte in Ottweiler die Grund- sowie die Realschule. Er absolvierte ein Praktikum in der Verwaltung der Häuser im Eichenwäldchen und interessierte sich schon früh für soziale Fragen. In Trier studierte er schließlich Politikwissenschaft und sammelte Erfahrungen im dortigen Quartiersmanagement.

„Kennst Du Deine Nachbarn?“ – unter diesem Namen wurde das sechste Awo-Quartiersprojekt in Ottweiler ins Leben gerufen, wie es weiter heißt. Der Begriff Quartier beschreibt dabei einen begrenzten Raum – in dem Fall die Kernstadt Ottweiler. Ziel soll es sein, eine Anlaufstelle für die Seniorinnen und Senioren der Stadt einzurichten, bestehende Angebote zu unterstützen und bei Bedarf immer in Zusammenarbeit mit Vereinen, Organisationen oder Institutionen, neue zu etablieren. Zudem soll das Quartiers­­projekt den vielen Engagierten vor Ort eine Plattform bieten, um über ihre Angebote vor Ort zu informieren. Das bisher umfangreichste Projekt wurde Ende des letzten Jahres in Zusammenarbeit mit der Ehrenamtsbörse Neunkirchen, dem Reparatur-Café Neunkirchen, dem Ottweiler Nabu (Naturschutzbund), dem Jugendförderverein Ottweiler, der Ottweiler Nachbarschaftshilfe und unterstützt durch die Stadt Ottweiler, gestartet: das Reparatur-Café Ottweiler. Dieses ist im Gebäude der Evangelischen Stadtmission in der Illinger Straße 30 angesiedelt.

Anfang dieses Jahrs wurde eigens für den Beginn der Impfkampagne ein Senioren-Fahr- und Begleitdienst zu den Impfzentren eingerichtet. In diesem Jahr wird das Kunst- und Kulturprojekt „Ottweiler Blütenpracht“ ausgestellt. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit mit dem Jugendbüro der Stadt, der Ottweiler Teestube, dem Kinder- und Jugendhaus des saarländischen Schwesternverbandes, dem Awo-Seniorenzentrum Marie-Juchacz-Haus, der Lebenshilfe Neunkirchen, der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg, der Sparkasse Neunkirchen in Ottweiler und der Künstlerin Margrit Bauer vom Atelier Balance sowie ihrer Malgruppe von der Lebenshilfe Neunkirchen.

Im nächsten Jahr soll unter anderem zusammen mit dem Seniorenbeirat der Stadt und dem Awo-Seniorenzentrum ein Frühstücksangebot im Seniorenzentrum aufgebaut werden. Ferner soll ein Vortrag zum Thema „barrierefreies Wohnen“ stattfinden.

„Das und noch so manches andere ist in der Planung. Weitere Helferinnen und Helfer, Besucherinnen und Besucher sind gesucht. Wir freuen uns über Interessierte“, sagte Sebastian Beck.

Mehr Infos gibt es bei Sebastian Beck, Awo-Quartiersprojekt „Kennst Du Deine Nachbarn?“, Schloßhof 1, 66564 Ottweiler, Tel. (0 68 24) 9 08 90 39 oder (01 57) 80 64 61 89, E-Mail: sebastian.beck@lvsaarland.awo.org