1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

FSG Ottweiler-Steinbach muss in Fußball-Saarlandliga zum VfB Dillingen

Fußball-Saarlandliga : FSG Ottweiler-Steinbach fehlen fünf Stammspieler

Nach dem starken Auftritt beim 3:3 am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Neunkirchen (wir berichteten) wartet auf die FSG Ottweiler-Steinbach in der Fußball-Saarlandliga die nächste Herausforderung an diesem Samstag um 16 Uhr beim VfB Dillingen.

Die Dillinger haben in den vergangenen Spielen unterschiedliche Gesichter gezeigt. Nach zwei deutlichen Niederlagen daheim gegen Spitzenreiter SV Auersmacher (0:4) und bei dessen Verfolger SG Mettlach-Merzig (1:4) hat sich die Mannschaft von Spielertrainer Marius Neumeier am vergangenen Samstag mit dem 2:0-Sieg beim bisherigen Tabellenzweiten SV Saar 05 Saarbrücken zurückgemeldet.

Von den beiden Niederlagen des Gegners will sich Ottweiler-Steinbachs Trainer nicht beeinflussen lassen. „Die interessieren mich nur am Rande und beeinträchtigen meine Meinung über den VfB Dillingen nicht“, erklärt Boris Becker. Der Sieg bei Saar 05 Saarbrücken sei für ihn viel aussagekräftiger, „denn ein 2:0 auf dem Kieselhumes, das muss man erst einmal schaffen“.

Daher warte am Samstag ein Gegner „mit viel Qualität in allen Mannschaftsteilen“, sagt der 36-Jährige über den VfB Dillingen, der als Tabellensechster mit 13 Punkten drei Zähler mehr auf dem Konto hat als die FSG Ottweiler-Steinbach auf Rang neun. „Ich gehe davon aus, dass die Dillinger am Ende ganz weit vorne stehen werden“, prognostiziert der FSG-Trainer, der auf die verletzten Florian Schneider, Peter Lieder, Leon Böhnlein, Dennis Becker und Matthias Stumpf verzichten muss. „Das sind alles Stammspieler“, stöhnt Becker. „Ich hoffe, dass nach unserem spielfreien Wochenende der eine oder andere wieder zurückkommt.“

Nach der Partie beim VfB Dillingen hat die FSG Ottweiler-Steinbach Spielpause. Weiter geht es dann am Samstag, 25. September, mit der Partie beim derzeitigen Tabellen-14. SV Hasborn.