1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

FSG Ottweiler Steinbach verliert viertes Pflichtspiel in Folge

Fußball-Saarlandliga : Daouds Doppelpack reicht der FSG nicht

Die FSG Ottweiler-Steinbach droht ihren starken Saisonstart zu verspielen. Am Sonntag verlor der Fußball-Saarlandligist gegen den SV Bliesmengen-Bolchen bereits sein viertes Pflichtspiel in Folge. Am kommenden Samstag wartet nun das Kreisderby gegen die wiedererstarkte Borussia aus Neunkirchen.

Dem Rakteten-Start folgte der Sinkflug. Die FSG Ottweiler-Steinbach, die zum Auftakt der Fußball-Saarlandliga drei Siege in Folge feierte, hat nun das vierte Pflichtspiel in Serie verloren. Nach den Niederlagen in der Liga gegen den SV Auersmacher, Saar 05 Saarbrücken sowie dem Pokal-Aus Mitte der Woche beim Verbandsligisten SC Blieskastel-Lautzkirchen unterlag die FSG am Sonntag auf eigenem Platz dem SV Bliesmengen-Bolchen mit 2:4 (0:1).

„Wir haben heute eine ganz große Chance vertan“, ärgerte sich FSG-Trainer Boris Becker nach der Partie. Seine Mannschaft hatte einen 0:1-Pausenrückstand innerhalb weniger Minuten in eine 2:1 Führung gedreht – ging aber dennoch als Verlierer vom Platz. „Wir haben 60 Minuten gut gespielt, wir hatten einen klaren Plan und haben den zunächst auch umgesetzt. Aber dann haben wir einen Gang zurückgeschaltet – das war unser Verhängnis“, haderte Becker mit der letzten halben Stunde.

Dabei hatte es vor 200 Zuschauern auf der Trift richtig gut für die Platzherren begonnen, als Fabian Adeyemi schon in der ersten Minute allein auf das gegnerische Tor zulief, aber zu überhastet abschloss. Doch auch die Gäste versteckten sich keineswegs und kamen schon in den ersten fünf Minuten zu drei Eckbällen.

Die nächste Gelegenheit hatten aber wieder die Steinbacher: Einen wuchtigen Kopfball von Tobias Trautzburg lenkte Gästetorwart Marco Curcio nur mit Mühe um den Pfosten (15. Minute). Völlig überraschend gingen die Gäste nach etwas mehr als einer halben Stunde in Führung. Bliesmengen-Bolchens Oliver Schramm hielt aus 16 Metern einfach mal drauf, sein Mitspieler Maximilian Escher bekam irgendwie noch den Fuß an das Leder – und Sascha Seiwert im Steinbacher Tor war gegen den abgefälschten Ball ohne Abwehrchance (35.). Mit dem 0:1 aus Steinbacher Sicht ging es in die Pause. Doch im zweiten Durchgang waren gerade drei Minuten gespielt, als Jodi Daoud mit einem Aufsetzer aus halblinker Position der Ausgleich gelang (48.). Die Platzherren waren jetzt am Drücker. Nach einer Stunde war es erneut Daoud, der nach glänzender Vorarbeit von Tom Fink das 2:1 für die Steinbacher erzielte.

Doch die Freude währte nicht lange: Nur zwei Minuten danach traf Nils Hoffknecht mit einem Schuss aus kurzer Entfernung zum Ausgleich für Bliesmengen. Im Anschluss hatten die Gäste wieder Oberwasser, konnten zunächst aber kein Kapital daraus schlagen. In den letzten zehn Minuten des Spiels wurde es dann richtig turbulent. In der 80. Minute brachte erneut Hoffknecht die Gäste mit 3:2 in Führung. Fast unmittelbar nach Wiederanstoß hatte Steinbachs Moritz Häckelmann die postwendende Antwort auf dem Fuß. Sein Schuss von der Strafraumgrenze traf aber nur den Innenpfosten des Bliesmengener Tores (81.). Im direkten Gegenzug schraubte SV-Stürmer Luca Bauer mit seinem Treffer zum 4:2 den Deckel auf die Partie (82.).

Die nächste Chance, ihren Negativlauf zu beenden, bekommt die FSG Ottweiler-Steinbach am kommenden Samstag um 16 Uhr. Dann empfängt sie Borussia Neunkirchen zum Kreisderby auf der Trift. Keine leichte Aufgabe: die Borussia hat sich nach einem Stotterstart in die Saison mittlerweile gefangen, bezwang am Wochenende den Tabellenzweiten Saar 05 Saarbrücken mit 2:1. Zudem haben die Hüttenstädter unter der Woche gleich drei neue Spieler unter Vertrag genommen.