1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Förderung für Umgestalung der Ortsmitte in Elversberg

Förderung für Städtebau : Ministerbesuch der rasanten Art

Spiesen-Elversberg erhält Geld für Sanierung der Schulturnhalle, Blühflächen und Städtebau – Minister Bouillon war vor Ort.

In der Kürze liegt die Würze: Es dauerte keine fünf Minuten, da hatte Innenminister Klaus Bouillon dem Spiesen-Elversberger Bürgermeister Bernd Huf diverse Bewilligungsbescheide in die Hand gedrückt, für ein Foto posiert und war zurück ins Auto gestiegen. Was Gastgeber Huf insofern bedauerte, als er dem Minister gern die katholische Kirche gezeigt hätte. Denn um die ging es unter anderem – wie auch um die Grundschule Spiesen.

Nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II gewährt das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport der Gemeinde Spiesen-Elversberg eine Zuwendung in Höhe von 520 403 Euro für die Sanierung der Spieser Schulturnhalle. Wie Huf informierte, ist das Dach bereits saniert. Im Mai geht es weiter mit der Überarbeitung des Hallenbodens und der Erneuerung der Prallwände. Freuen können sich die Mädchen und Jungen schon auf renovierte Umkleiden im Ober- und Untergeschoss. Bei der Gelegenheit entstehen zudem abgetrennte Duschbereiche. „Darüber hinaus werden die Sanitäranlagen behindertengerecht umgebaut,  Elektroanlagen erneuert und brandschutztechnische Maßnahmen umgesetzt.“ Ein stattliches Gesamtpaket, das man gleichwohl, wie der Verwaltungschef betonte, „zügig umsetzen will“. Bouillon freut sich sehr, die Gemeinde bei der Instandsetzung der Schulturnhalle unterstützen zu können. „Damit stellen wir wieder geeignete Räumlichkeiten für den Schulsport bereit, dessen Wichtigkeit für die gesunde Entwicklung der Kinder – insbesondere in den jungen Jahren – nicht unterschätzt werden darf.“

Ebenfalls im Gepäck hatte der Innenminister mehrere Bewilligungsbescheide für Bedarfszuweisungen sowie ein Zuteilungsschreiben über Städtebaufördermittel an die Gemeinde. „Im Rahmen des Programms ‚Ländlicher Raum‘ stocken wir bestehende Förderungen des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz für Blühflächen auf.“ Diese sollen am Friedhof Wilbertsstock in Spiesen sowie auf dem Waldfriedhof und am Friedhof Neunkircher Straße in Elversberg das Nahrungsangebot für Bienen und Insekten erweitern.

 katholische Kirche Herz Jesu Elversberg  Foto: Anja Kernig
katholische Kirche Herz Jesu Elversberg  Foto: Anja Kernig Foto: Anja Kernig/Anja kernig

Neben der finanziellen Unterstützung mit Zuwendungen nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II sowie mit Bedarfszuweisungen erhielt die Gemeinde Spiesen-Elversberg außerdem ein Zuteilungsschreiben über Fördermittel in Höhe von 550 000 Euro für die städtebauliche Gesamtmaßnahme „Neue Mitte Elversberg“. Deren erklärtes Ziel ist die Stärkung und städtebauliche Entwicklung des Ortszentrums Elversberg. Als wesentliche Projekte gelten hier die Nachnutzung der katholischen Kirche Herz-Jesu sowie die Aufwertung des Naherholungsgebietes Galgenbergturm. Statt den Besuch aus Saarbrücken führte Huf kurzerhand die Presse durch die teilweise leer geräumte Kirche. Wobei klar wurde, welch großes Potenzial etwa für Veranstaltungen aller Art in diesen beeindruckenden Mauern steckt.