1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Spiesen-Elversberg

Niederlagen für SV Elversberg II und FV Eppelborn in der Fußball-Oberliga

Fußball-Oberliga : Gegentreffer in letzter Sekunde sorgt für den K.o.

Die SV Elversberg II verspielt Chance, die Aufstiegsrunde zu erreichen. Der FV Eppelborn verliert beim SV Röchling Völklingen.

Der K.o.-Schlag kam in letzter Sekunde: Am Samstag stand es im Spiel in der Fußball-Oberliga zwischen der SV Elversberg II und dem TuS Mechtersheim in der Nachspielzeit 2:2. In der 94. Minute starteten die Gäste einen letzten Angriff. Der Ball wurde in den Strafraum geflankt. Dort lauerte TuS-Angreifer Alexander Biedermann. Der 26-Jährige nahm den Ball volley – und donnerte ihn am machtlosen Elversberger Schlussmann Jonas Lucchi vorbei zum 3:2 ins Netz. Biedermanns Treffer bedeutete das Aus für die SVE II im Kampf um einen der ersten sechs Tabellenplätze.

„Selbst ein Unentschieden hätte uns mit Blick auf Platz sechs wohl nicht viel gebracht, aber vor allem für die Moral war diese Niederlage extrem bitter“, erklärte Trainer Marco Emich: „Wir haben eines unserer besten Spiele in dieser Saison gemacht. Außer in den ersten zehn Minuten waren wir die dominante Mannschaft. Deshalb wäre es für meine Jungs wichtig gewesen, wenn sie sich dafür zumindest mit einem Punkt belohnt hätten.“

In der in zwei Staffeln unterteilten Oberliga qualifizieren sich die ersten sechs Teams jeder Staffel für die Aufstiegsrunde, die restlichen Mannschaften müssen in die Abstiegsrunde. Zu den letztgenannten wird Elversberg II zählen. Der Tabellenneunte hat nun neun Zähler Rückstand auf den Sechsten Mechtersheim. Elversberg II bestreitet zwar noch drei Spiele, könnte also theoretisch nach Punkten zum TuS aufschließen. Doch die SVE II hat eine um 17 Treffer schlechtere Tordifferenz, die im Falle einer Punktgleichheit den Ausschlag gibt.

Die Gäste aus Mechtersheim waren früh mit 1:0 in Führung gegangen. Mert Özkaya traf vor nur 40 Zuschauern in der fünften Minute per Bogenlampe. 20 Minuten danach glich Daniel Strahl mit einem Schuss aus 25 Metern zum 1:1-Pausenstand aus. In Hälfte zwei köpfte Bruno Daniel Ferreira da Cruz nach einem Konter den Ball in der 59. Minute zur erneuten Gäste-Führung ins Tor. Eine Viertelstunde danach flog Mechtersheims Maximilian Krüger wegen Nachtretens vom Platz. In Überzahl glich Elversberg II durch einen Drehschuss von Philipp Lauer in der 85. Minute aus – ehe in der Nachspielzeit der K.o. folgte.

Eine Niederlage musste auch der FV Eppelborn einstecken. Der Tabellenvorletzte unterlag am Sonntag vor 175 Zuschauern beim neuen Tabellensiebten SV Röchling Völklingen mit 1:2 (0:0). „Es war eine zerfahrene Partie mit vielen langen Bällen auf einem schwer bespielbaren Platz. Von daher war eigentlich klar, dass derjenige gewinnt, der das erste Tor macht“, sagte FV-Trainer Sebastian Kleer. Und das waren die Gastgeber. In der 58. Minute tankte sich Fabian Scheffer auf der Außenbahn durch und vollstreckte zum 1:0 für Völklingen. Sieben Minuten vor Schluss köpfte der Ex-Eppelborner Kevin Saks den Ball nach einem Eckball zum 2:0 ins Netz. In der 87. Minute gelang Bono Marjanovic nach einem Freistoß von André Dalphin zwar noch der 1:2-Anschlusstreffer, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

„Der Sieg von Völklingen war verdient, weil sie ein paar mehr gefährliche Aktionen hatten als wir“, sagte Kleer. Seine Mannschaft ist am Samstag um 16.30 Uhr zum Kellerduell bei Schlusslicht FC Speyer zu Gast. Elversberg II spielt am selben Tag um 14.30 Uhr beim Tabellenachten TSG Pfeddersheim.