1. Saarland
  2. Saar-Kultur

SR - Sendung Flohmarkt mit Michael Friemel hat Auftritt auf Pro7 bei TV Total

Nach mysteriösem Anruf am Samstag : Sebastian Pufpaff ruft bei Sendung an – so mischte TV Total den SR-Flohmarkt auf

Ein mysteriöser Anruf bei der TV-Sendung Flohmarkt hatte im Saarland in den letzten Tagen für Spekulationen gesorgt. Seit der Ausstrahlung von TV Total heute Abend auf Pro7 ist klar: Die Spekulationen waren wahr – Moderator Sebastian Pufpaff hat sich am Samstag im Saarländischen Rundfunk einen Spaß erlaubt. Einige offenen Fragen bleiben aber auch am Mittwochabend noch...

„Herr Friemel, wissen Sie was: Ich nehm‘ alles.“ Mit diesem Satz sorgte Herr „Schmidt“ am Samstag in der TV-Sendung Flohmarkt des Saarländischen Rundfunks für reichlich verdutzte Gesichter. Jetzt hat es die Sendung damit sogar auf Pro7 geschafft.

Im Flohmarkt stellen Menschen Kostbarkeiten aller Art aus ihrem Besitz vor, Zuschauer können anrufen und ihre Lieblingsgegenstände kaufen. Moderator Michael Friemel führt seit Jahren regelmäßig durch die Sendung – vorbereitet auf das, was am Samstag passierte, war er allerdings nicht.

Herr „Schmidt“ aus Köln wollte auf einen Schlag das ganze Sortiment kaufen, sogar vor dem Studioinventar machte er keinen Halt. Friemel musste den begeisterten Anrufer beinahe abwimmeln, versprach einen Rückruf und weitere Absprache mit Gast und Verkäuferin Rosemarie Matheis aus Saarbrücken. 

Schon nach der Sendung kamen dann erste Spekulationen auf. Nicht nur in sozialen Medien, sondern auch von Friemel selbst: „Es hat sich sehr nach Sebastian Pufpaff angehört“, sagte dieser auf Anfrage unserer Zeitung. Allerdings könne auch er erst einmal nur Vermutungen anstellen.

TV Total: Sebastian Pufpaff mischt SR-Sendung Flohmarkt auf

 TV Total-Moderator Sebastian Pufpaff
TV Total-Moderator Sebastian Pufpaff

Am Mittwochabend gab es jetzt die Gewissheit. Pünktlich um 20.15 Uhr begann TV Total und schnell war klar: Der Flohmarkt wird einen größeren Auftritt haben. Welches Ministerium Michael Friemel leitet, fragte Moderator Sebastian Pufpaff sein Studio-Publikum bereits zu Beginn scherzhaft, um abzufragen, wer sich schon mit der neuen Regierung befasst hat. Zwei lange Pro7-Werbepausen dauerte es dann aber doch noch bis zum Auftritt des Flohmarkts.

Als „saarländisches Fernsehgold“ bewarb Pufpaff zu Beginn des Beitrags den regionalen Sender. Der Flohmarkt sei quasi Live-Ebay, alleine die Einführung in die Sendung sei so actiongeladen, dass man eigentlich eine Warnung für Epileptiker inkludieren müsse, scherzte Pufpaff vor einem Einspieler, der einen ruhigen Kameraschwenk aus der Sendung über diverse Gläser und Einrichtungsgegenstände zeigte.

Ein wenig veralberte Pufpaff dann noch Moderator Michael Friemel, dem durchaus schon einmal eine „Zote“ entgleite, scherzte der TV Total-Moderator und spielte einen Versprecher von Friemel ein, bei dem dieser „Vögeln“ statt „Vögel“ sagte. Friemel habe außerdem eine ausgemachte Mann-Frau-Schwäche, so Pufpaff. Als Beweis dafür zeigte Pufpaff dann einen Zusammenschnitt etlicher falscher Ansprachen der anrufenden Zuschauer und Zuschauerinnen. Zur Verteidigung Friemels muss hier erwähnt werden: Zwei der Versprecher gingen auf das Konto seines Kollegen Andree Werner. Aber die Verwechslung sei dem TV Total-Team verziehen, lange genug muss es gedauert haben, die falschen Ansprachen in der Mediathek zusammenzusuchen.

 Immer wieder käme es außerdem zu enttäuschten Zuschauern in der Sendung, führte Pufpaff fort und untermauerte die Aussage mit einem Flohmarkt-Clip, in dem ein Zuschauer resigniert nach einem bereits verkauften Huhn fragte.

Die Faszination für den Flohmarkt führte Pufpaff dann zu dem Anruf in der Sendung am Samstag. In TV Total zeigte der Moderator am Mittwoch daher noch einmal fast seinen kompletten Anruf aus beiden Perspektiven – der der Sendung und seiner als Anrufer zuhause im Wohnzimmer in Köln. Das ganze Sortiment kaufte Pufpaff dann allerdings offensichtlich doch nicht. Nach den Ausschnitten aus der Sendung vom Samstag zeigte Pufpaff in TV Total sechs Gegenstände aus der Sendung im Kölner Studio: eine Lavalampe, Schnell-Filter, drei Schreibmaschinen, ein kristallenes Bowle-Set und ein kleines Auto mit Schnapsgläsern inklusiver voller Flasche, aus der sich der Moderator zum Abschluss der TV Total-Folge noch einen Schluck genehmigte.

Einen guten Gewinn dürfte Verkäuferin Rosemarie Matheis an Pufpaff also auf jeden Fall gemacht haben – das ganze Sortiment wurde es dann aber anscheinend aus zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Gründen doch nicht. „Ich würde ihr wünschen, dass sie alles verkauft“, hatte Friemel im Nachgang der Sendung noch gesagt. Er könne sich vorstellen, sie ein zweites Mal einzuladen, wenn das nicht der Fall wäre. Dieser Vorschlag könnte jetzt also Realität werden. Und so könnte in den nächsten Tagen oder Wochen auch noch etwas mehr Licht in die Verkaufsverhandlungen mit Pufpaff nach Ende der Sendung vom Samstag gebracht werden.

Update: Die SZ sprach nach der Sendung mit dem SR-Moderator Michael Friemel: Wie reagiert er auf die Sendung? Und welches Angebot macht er der armen Händlerin Rosemarie, die wegen TV Total nicht alle Sachen los wurde? Das lesen Sie hier.