1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Jürgen Rissland (UKS): Corona-Mutationen sind eine Mahnung an uns alle

Corona-Kolumne: Jürgen Rissland über neue Varianten von Sars-CoV-2 : Corona-Mutationen sind eine Mahnung an uns alle

In der Corona-Kolumne unserer Zeitung schreibt der Virologe Dr. Jürgen Rissland vom Universitätsklinikum über die hochansteckenden Varianten von Sars-CoV-2.

Kaum sehen wir mit der Impfung Licht am Ende des Pandemie-Tunnels, kommt die nächste schlechte Botschaft: Neue Varianten von Covid-19 aus Großbritannien, Südafrika oder Brasilien beunruhigen mit verstärkter Übertragbarkeit und Unsicherheit wegen der Wirksamkeit der Impfung.

Mutationen sind bei Viren wie SARS-CoV-2, aber auch Influenza oder HIV, völlig normal. Deshalb reden wir seit Beginn der Pandemie nicht nur über ein Virus, sondern über tausende Varianten.

Wie ist die aktuelle Situation einzuschätzen? Ja, es sind erste Fälle dieser Varianten bei uns nachgewiesen worden und diese haben mit Schließungen von Krankenhäusern wie in Berlin für Aufregung gesorgt.

Im Saarland testen wir Covid-positive Proben zunächst auf einzelne Mutationen. Falls dabei ein positives Resultat auftaucht, wird eine Gesamtanalyse des Virusgenoms, also eine Sequenzierung, vorgenommen.

Wie gehen wir jetzt mit diesem Wissen um? Erstmal nicht anders als bisher: Kontakte so weit als möglich reduzieren, um die Verbreitung dieser Varianten einzudämmen, die AHA+L-Regeln konsequent befolgen und zügig weiterimpfen. Und wenn herauskommt, dass die Wirksamkeit der Impfung gegen die Virusvarianten deutlich eingeschränkt ist? Dann können die Hersteller die Impfstoffe anpassen, was bei der Grippeschutzimpfung jedes Jahr erfolgt. Und gerade die neuen Covid-19-Impftypen sind dafür besonders gut geeignet. Also alles kein Problem? Nein, Vorsicht und Wachsamkeit sind weiterhin geboten. Die Varianten sind kein Anlass für Panik, sondern eher eine Mahnung an uns alle, in den Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie nicht nachzulassen – jeder von uns!

Dr. Jürgen Rissland (54) ist leitender Oberarzt am Institut für Virologie des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg. In der Kolumne „Corona-Visite“ berichten Ärzte und Pflegepersonal aus saarländischen Krankenhäusern von ihrem Alltag in der Corona-Pandemie.