1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Schillerschule in St. Ingbert soll private Kita werden

St. Ingbert : Es gibt neue Pläne für die Schillerschule

Ein privater Kita-Betreiber will das Gebäude für seine Zwecke nutzen. Bis es soweit ist, hat der Landkreis Bedarf angemeldet.

Die Stadtverwaltung hat in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Biosphäre, Umwelt und Demographie neue Pläne für die Schillerschule mitgeteilt. Demnach stehe die Stadt in Gesprächen mit dem privaten Kita-Betreiber „Kinderzentren Kunterbunt gGmbH“. Das Unternehmen Kunterbunt sei sehr interessiert daran, in St. Ingbert eine private Kindertagesstätte zu betreiben. Der bevorzugte Standort hierfür sei die Schillerschule, die zu diesem Zweck durch das Unternehmen saniert und umgebaut werden würde.

Dadurch könnten zeitnah etliche Kita- und Krippenplätze geschaffen werden, so die Stadt. Nähere Planungen hierfür sollen dem Stadtrat bald gesondert vorgestellt werden. Aufgrund der planerischen Vorläufe sowie der notwendigen Abstimmungen mit dem Fördergeber sei mit einer Baumaßnahme aber nicht vor dem dritten Quartal des kommenden Jahres zu rechnen.

Zwischenzeitlich hat zudem der Saarpfalz-Kreis die Schillerschule als temporäres Ausweichquartier während eigener Umbaumaßnahmen am Leibniz-Gymnasium nachgefragt. Die Verwaltung beabsichtigt, dem Saarpfalz-Kreis die Nutzung der Schillerschule übergangsweise bis zum Beginn des Schuljahrs 2022/2023 anzubieten. Oberbürgermeister Ulli Meyer machte allerdings auch deutlich, dass sich die Schillerschule in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand befinde.