1. Saarland
  2. Saarbrücken

Kontrollaktion der Polizei in der Innenstadt von Saarbrücken

Haftbefehl vollstreckt : Kontrollaktion der Polizei in der Innenstadt von Saarbrücken

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierten Beamte vor allem Plätze und Straßen, an denen es in der Vergangenheit öfter zu Straftaten und Störungen gekommen sei.

Über 50 Beamte und Beschäftigte der Polizei haben gestern Abend in der Saarbrücker Innenstadt bei einer großen Kontrollaktion 20 Ordnungswidrigkeiten festgestellt sowie neun Strafverfahren eingeleitet, wie die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mitteilt. Außerdem konnten die Beamten einen Haftbefehl vollstrecken.

Nach dem knapp achtstündigen Einsatz zog die Polizei Bilanz des Abends: Bei den neun eingeleiteten Strafverfahren handele es sich um sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, zwei Fahrten unter Alkoholeinfluss und einen Fall von Urkundenfälschung. Bei den Ordnungswidrikeiten habe es sich um 19 Verstöße gegen das Straßenverkehrsrecht und einen Verstoß gegen das Waffengesetz gehandelt. Außerdem sei es der Polizei gelungen, einen 23-Jährigen zu verhaften, gegen den schon länger ein Haftbefehl vorgelegen habe. Er sei noch im Laufe des Abends in die Jugendvollzugsanstalt Lebach gebracht worden.

Gemeinsam mit dem Ordnungsamt Saarbrücken, dem Landesamt für Verbraucherschutz sowie Mitarbeitern der Ausländerbehörde hätten die Beamten Straßen und Plätze, an denen es in der Vergangenheit zu Straftatten und Störungen gekommen sei, sowie die Einhaltung der Corona-Maßnahmen und des Infektionsschutzgesetzes in Gaststätten kontrolliert, so die Polizei.

Insgesamt habe sich das Ordnungsamt 39 Gaststätten angesehen und hierbei 33 Verstöße gegen die Corona-Verordnung des Landes geahndet. Zwei Gaststätten, ein Imbiss sowie eine Shisha-Bar, mussten für die Nacht schließen. Eine weitere Shisha-Bar verstieß gegen die aktuell geltende Sperrzeit und wurde ebenfalls geschlossen. In weiteren Lokalen wurde achtmal gegen das Lebensmittelrecht, einmal gegen Arbeitsschutz- und einmal gegen das Nichttaucherschutzgesetz verstoßen, wie die Polizei mitteilt.

Die Polizei habe bei ihren Kontrollen besonders Gaststätten im Nauwieser Viertel sowie den Bereich Max-Ophüls-Platz und Nauwieser Straße im Blick gehabt. „Dies kann als Reaktion auf die Vorfälle des Vortages betrachtet werden, wonach Meldungen über zahlreiche feiernde Personen auf den Straßen des Nauwieser Viertel bei der Polizei eingingen,“ erklärt ein Sprecher der Polizei Saarbrücken.