1. Saarland
  2. Saarbrücken

Mit Maggi & Lyoner: Hier gibt es Weihnachtskarten aus dem Saarland zu kaufen

Mit Lyoner und Maggi : Diese Weihnachtskarten mit Saarland-Motiven machen richtig was her

Diese Weihnachtskarten aus dem Saarland werden den Empfängern sicherlich ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Die Idee zu den weihnachtlichen Postgrüßen kam zwei Saarländern bei einem Herbstspaziergang.

Im ersten Corona-Lockdown haben Marcel Becker und Victoria Hemsing angefangen, schöne Ausflugsziele im Saarland ausfindig zu machen und sie auf ihrem Blog „Saarbrücker Kompass“ zu teilen. Auf einem Spaziergang kam ihnen schließlich die Idee, saarländische Weihnachtskarten zu gestalten. „Die Saarländer sind sehr stolz auf ihre Heimat und lieben alles, was saarländisch ist“, erzählt die gebürtige Saarbrückerin Victoria im SZ-Gespräch.

Für die Illustration der Weihnachtskarten hat sich das Paar zine.zine.zine mit ins Boot geholt. Zine.zine.zine, das sind Elisa Rock, Merle Doppler und Céline Lehnert. Die jungen Frauen studieren Kommunikationsdesign an der Hochschule für Bildende Künste (HBK) in Saarbrücken und haben bereits ein Wendeposter und ein kleines Kochbuch mit saarländischen Rezepten illustriert.

In regem Austausch zwischen den Bloggern und Künstlerinnen sind zwei Designs entstanden: Auf der saarländischen Weihnachtskarte wird ein Christbaum mit Lyoner, Maggi- und Stubbiflaschen geschmückt.

 Saarbrücker Kompass: Die Weihnachtskarte mit Saarlandmotiv.
Saarbrücker Kompass: Die Weihnachtskarte mit Saarlandmotiv. Foto: Saarbrücker Kompass

„Wir wollten mit typischen Symbolen spielen, natürlich auch mit Klischees“, gibt die 25-Jährige zu. „Aber der Maggi-Verbrauch im Saarland ist auch deutlich höher als in anderen Bundesländern“, so die Psychologin. Statistisch verbraucht jeder deutsche Haushalt etwa einen halben Liter Maggi-Würze im Jahr. Das Saarland ist nach Angaben von Nestlé mit jährlich 812 Millilitern Verbrauch pro Haushalt bundesweit Spitzenreiter.

Die Saarbrücker Weihnachtskarte kommt dagegen sehr klassisch daher. Zu sehen ist die Ludwigskirche in einer Schneekugel. Auch Teile des Stadtwappens, wie die Rose und der Löwe, sind dezent in der Weihnachtskarte eingearbeitet.

 Eine Weihnachtskarte mit Saarbrückenmotiv.
Eine Weihnachtskarte mit Saarbrückenmotiv. Foto: Saarbrücker Kompass

Die Faltkarten und die Umschläge bestehen aus recyceltem Papier und können sowohl im Online-Shop als auch in ausgewählten Geschenkeläden im ganzen Saarland erworben werden. Unter anderem gibt es die Karten im Thalia Saarbrücken, in der Spielbar Saarbrücken, im Rettermarkt Rettich, in der Papeterie Ballin, im Wildside Store in der Fröschengasse, bei Pieper Saarlouis und bei Bücher König in Neunkirchen zu kaufen.

Offenbar erfreuen sich die Weihnachtsgrüße aus dem Saarland großer Beliebtheit. „Alle fanden sie sehr süß, wir haben bereits die dritte Auflage gedruckt“, erzählt Victoria Hemsing stolz.

 Marcel Becker und Victoria Hemsing mit ihren saarländischen Weihnachtskarten.
Marcel Becker und Victoria Hemsing mit ihren saarländischen Weihnachtskarten. Foto: Saarbrücker Kompass
 Die saarländischen Weihnachtskarten.
Die saarländischen Weihnachtskarten. Foto: Saarbrücker Kompass

Den Erlös aus den Weihnachtskarten wollen Marcel und Victoria in ihr nächstes Vorhaben investieren: Die 25-Jährige kündigt an, bis Ostern ein saarländisches Kinderbuch schreiben zu wollen. Klingt ziemlich zeitintensiv und so stellt sich die Frage, wie die beiden neben dem Beruf genug Zeit für Blog, Podcast und zahlreiche andere Projekte finden. „Wir verbringen als Paar sehr viel Zeit miteinander. Wir machen das ja nur nebenher, weil es Spaß macht. Ich denke, man muss einfach Prioritäten setzen“, so Victoria abschließend.