1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Das ist am Ludwigskreisel in Saarbrücken ab Freitag geplant

Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen : Das ist am Ludwigskreisel geplant

Der Umbau des Ludwigsbergkreisels kommt voran. Dafür jetzt die dortige Zufahrt zum Rodenhof mehrere Wochen gesperrt. Die Stadt teilt mit, wer ab Freitag wo, wann, wie fahren kann und welche Arbeiten noch anstehen.

Die Zufahrt vom Ludwigskreisel zum Rodenhof wird ab Freitag, 9. Juli, 12 Uhr, bis voraussichtlich zum 6. September gesperrt. In dieser Zeit werden die südliche Bushaltestelle, der südliche Geh- und Radweg sowie die Querungsinsel in der Grülingsstraße auf Höhe des Sittersweges umgebaut.

Geänderte Verkehrsführung  

Während der Arbeiten ist die Fahrspur in Richtung Eurobahnhof/Rodenhof zwischen dem Ludwigskreisel und dem Kreisel Europaallee voll gesperrt. Eine großräumige Umfahrung über die Camphauser Straße und die Grülingsstraße ist ausgeschildert. 

Für die nachfolgenden Umbauarbeiten an der Bushaltestelle und dem restlichen Geh- und Radweg, die etwa fünf Wochen in Anspruch nehmen, wird die Fahrspur in Richtung Ludwigskreisel wieder freigegeben. Die Fahrspur in Richtung Eurobahnhof/Rodenhof bleibt weiterhin gesperrt.

Während der gesamten Bauphase ist mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Umleitungsstrecken zu rechnen. Das teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

 Busse und Saarbahn

Die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Ludwigskreisel bleibt wie bisher als Ersatzhaltestelle im Sittersweg, die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Rodenhof wird auf die wegfallende Rechtsabbiegespur unter der Eisenbahnbrücke verlegt. Für die Dauer der Vollsperrung wird die Bedarfshaltestelle an der Saarlandhalle in Betrieb genommen.

Die Busse der Linien 105 und 125 fahren eine Umleitung über die Camphauser Straße, Ottweilerstraße und Heinrich-Köhl-Straße. Es entfallen die Haltestellen „Sittersweg“, „An der Schlucht“, „Neunkircher Straße“ und „Leharstraße“. Richtung Rodenhof und Kalmanstraße werden die Haltestellen „Türkismühler Straße“, „Ottweilerstraße“ und „Rodenhof Kirche“ angefahren. Dort halten auch die Busse Richtung Innenstadt. Die Saarbahn hat eine Ersatzhaltestelle „Ludwigsberg D“ an der Abbiegespur zum Rodenhof zwischen den Bahnbrücken eingerichtet. Dort enden auch die Schulbuslinien 815, 841 und 844. Bei Bedarf halten die Busse an der neuen Haltestelle „Ludwigsparkstadion“ in der Camphauser Straße. Da die Sperrung der Ottweilerstraße ab Freitagmorgen, 9. Juli, aufgehoben wird, fahren die Busse Richtung Innenstadt ab 12 Uhr wieder regulär. Die Ersatzhaltestelle „Ludwigsberg E“ bleibt im Sittersweg. Das teilt die Saarbahn mit.

Weitere Informationen zu Verkehrs­änderungen teilt die Saarbahn auf ihrer Homepage mit.

Rettungsdienste

Zusätzlich wird eine Umfahrung für  Rettungsdienste eingerichtet. Sie führt über den Stadionweg und die Ziegelstraße zum Sittersweg und weiter in Richtung Eurobahnhof bis zum Kreisel Europaallee durch das abgesperrte Baufeld. Dazu ist zwei Wochen lang während der Bauarbeiten an der Querungsinsel in der Grülingsstraße die Fahrspur zwischen dem Kreisel Europaallee und der Einfahrt in den Sittersweg in Fahrtrichtung Ludwigskreisel gesperrt. Nur so lässt sich ausreichend Platz für die Umfahrung für Rettungsdienste sichern. Eine Umleitung über die Heinrich-Koehl-Straße und die Jägersfreuder Straße wird für diese zwei Wochen eingerichtet und ausgeschildert.

Geplante Arbeiten

Laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung sind unter anderem folgende Arbeiten ab Freitag vorgesehen: Im gesamten Baubereich wir die Fahrbahndecke erneuert. Der Verkehrsast Grülingsstraße/Sittersweg wird um eine zusätzliche Fahrspur von der Grülingsstraße kommend in Richtung Camphauser Straße erweitert; die entsprechenden Fußgängerüberwege werden barrierefrei ausgebaut. Die beiden Bushaltestellen in der Grülingsstraße und im Sittersweg werden ebenfalls barrierefrei. Außerdem werden die Fuß- und Radwege entlang der Grülingsstraße und des Sittersweges neu aufgeteilt und ausgebaut.