1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Schwerer Raub in Saarbrücken: Polizei fahndet mit Phantombld

Schwerer Raub in Saarbrücken : Klinge an den Hals gehalten – Polizei fahndet nach Gewalttäter

Fünf Mann haben einen Jugendlichen überwältigt, ihm Handy und Geldbörse abgeknöpft. Dabei drohte einer der Täter mit einem Messer.

Schwerer Raub in der Saarbrücker City: Dabei haben gleich fünf Unbekannte einen 17-Jährigen ausgenommen. Wie ein Polizeisprecher mitteilt, fertigten Spezialisten jetzt ein Phantombild vom Haupttäter, mit dem die Ermittler nun öffentlich nach ihm fahnden.

Der bedrohliche Zwischenfall hat sich nach Schilderung bereits am 23. Juni früh morgens zugetragen. In der Mainzer Straße/Ecke Uhlandstraße lauerten die Männer ihrem jungen Opfer gegen 6.30 Uhr auf. Sie umstellten den Jugendlichen, hielten ihn fest. Der Haupttäter zückte ein Messer und hielt es dem Mann an den Hals. Er verlangte dann das Mobiltelefon. Gleichzeitig durchsuchten dessen Komplizen den Umzingelten und klauten sein Portemonee. Dann verschwanden die Räuber. Seitdem sind sie verschwunden. Das Opfer blieb unverletzt.

Bei der Suche nach den Tätern setzen die Fahnder auf Zeugenhinweise. Angaben zu Alter und möglicher Herkunft der Männder machten sie nicht.

Kontakt zur Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt (St. Johann): Tel. (06 81) 9 32 12 30.