1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

VfB Dillingen unterliegt in der Fußball-Saarlandliga dem SV Auersmacher

Fußball-Saarlandliga : Auersmacher war eine Nummer zu groß für den VfB Dillingen

Der gut in die Saison gestartete Fußball-Saarlandligist VfB Dillingen hat am Samstag gegen Titelanwärter Auersmacher seine erste Niederlage kassiert – und die war mit 0:4 deutlich. Eine Heimniederlage kassierte auch Schwalbach. Siersburg punktete in Hasborn.

„Wir haben verdient verloren. Auersmacher war klar besser und hat mehr individuelle Qualität als wir“, fasste Marius Neumeier, Spielertrainer des Fußball-Saarlandligisten VfB Dillingen, die erste Saisonniederlage seiner Mannschaft zusammen. Der bisherige Tabellendritte zog am Samstag gegen den Spitzenreiter vor 250 Zuschauern mit 0:4 (0:2) den Kürzeren.

Nach 13 Minuten brachte Jan-Luca Rebmann die Gäste in Führung. Nils Cuccu setzte sich auf der Außenbahn durch. Seine Hereingabe konnte der VfB nicht richtig klären. Das Leder fiel Rebmann vor die Füße, der unhaltbar einschoss. Nur zwölf Minuten danach fiel bereits die Vorentscheidung zugunsten des Ligaprimus. Nach einem Diagonalball tauchte Cuccu frei vor dem Tor auf und vollstreckte zum 2:0-Pausenstand für die Gäste.

Ausgerechnet der Ex-Dillinger Niclas Judith traf elf Minuten nach dem Seitenwechsel im Anschluss an einen Ballverlust des VfB zum 0:3. In der 85. Minute schlug  dann noch ein abgefälschter 20-Meter-Schuss von Luca Mura zum 0:4-Endstand im Netz ein. Dillingen hatte ohne Stürmer Samed Karatas (fehlte wegen einer Platzwunde am Kopf) erst in der Schlussphase Möglichkeiten. Die größte vergab Akim Suleimana, dessen Schuss an den Pfosten klatschte.

Eine Heimniederlage musste am Sonntag auch der FV Schwalbach hinnehmen. Er verlor vor 200 Zuschauern gegen die SG Mettlach-Merzig mit 1:2 (0:1). Bereits zum dritten Mal in Folge in dieser Saison unterlag der FV mit diesem Ergebnis. „In allen drei Spielen wäre ein Unentschieden für uns drin gewesen“, ärgerte sich Schwalbachs Trainer Sebastian Saia. Gegen Mettlach-Merzig hatte seine Elf in der Nachspielzeit eine Großchance zum Ausgleich. Doch ein Kopfball von Lukas Latz ging Zentimeter am Pfosten vorbei.

Zuvor hatte Tim Roob die Gäste in der 41. Minute in Führung gebracht. Zwölf Minuten nach der Pause erhöhte André Paulus auf 2:0 für Mettlach-Merzig. Nach einem Ballverlust der SG verkürzte Colin Mathis in der 72. Minute auf 1:2.

Beim FV Schwalbach kam erstmals ein vor wenigen Tagen verpflichteter Neuzugang zum Einsatz: Der Saarlandligist hat sich die Dienste von Alexandro Gallace gesichert. Der 26-Jährige spielte zuletzt für Verbandsligist SV Merchweiler.

Im Gegensatz zu Dillingen und Schwalbach konnte der FV Siersburg einen Zähler ergattern. Der FV kam vor 450 Zuschauern im Kirmesspiel beim SV Hasborn zu einem 0:0. „Ich bin sehr zufrieden mit der kämpferischen Einstellung meiner Jungs. Das Pendel hätte in beide Richtungen ausschlagen können, von daher kann ich mit dem Punkt sehr gut leben“, urteilte FV-Trainer Jan Hauser.

In der 58. Minute wurde Hasborns Johannes Gemmel im Strafraum von Niklas Basenach gefoult. Den folgenden Elfmeter nagelte Gemmel an die Latte. In der Schlussphase kam Siersburg zu Möglichkeiten: 20 Minuten vor dem Ende landete eine missglückte Flanke von Jonas Hollinger auf der Latte. In der 84. Minute klatschte ein Freistoß von Yannic Homberg aus 25 Metern ans Gebälk. Den Nachschuss von Martin Wendel parierte SV-Torwart Simon Graf.

Für Siersburg steht nun am Sonntag, 16 Uhr, das Heimspiel gegen den Tabellenneunten Spvgg. Quierschied an. Bereits am Samstag um 16 Uhr ist Schwalbach in einem wichtigen Spiel bei einem Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib zu Gast – bei Schlusslicht FV Bischmisheim. Dillingen ist bereits an diesem Mittwoch wieder im Einsatz. Um 19 Uhr ist Anpfiff zur Nachholpartie bei der SG Mettlach-Merzig (Spielort: Mettlach). Am Samstag spielt der VfB um 16.30 Uhr bei Saar 05 Saarbrücken.