1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Kolumnen

Saarland: Der wahre Corona-Protest findet gar nicht auf der Straße statt

Wieder Demos gegen Maskenpflicht und Impfung : Warum der wahre Corona-Protest nicht auf der Straße stattfindet, sondern woanders

Auch wenn sie aktuell wieder Thema sind: Viel hat sich an den Corona-Protesten nach Meinung unseres Autors nicht geändert. Auch nicht, dass der wahre Corona-Protest schon lange ganz woanders als auf der Straße stattfindet.

Nach einem knappen Jahr Ruhe laufen sie auch wieder im Saarland – die Corona-Proteste. Waren es im ersten Jahr der Pandemie noch die Maßnahmen im Allgemeinen, ist es jetzt vor allem die Impfpflicht, die ab kommenden Jahr für erste Teile der Gesellschaft gelten soll und bereits jetzt die Menschen auf die Straße treibt.

Was sich dagegen kaum geändert hat, ist, wer da eigentlich auf der Straße marschiert und gegen Maskenpflicht und Impfung wettert: Menschen, die ihre eigene Freiheit über die Gesundheit anderer stellen. Und die offenbar auch kein Problem damit haben, wenn sie dabei Seite an Seite mit Verschwörungsgläubigen, Impfgegnern oder rechtsradikalen Verfassungsfeinden laufen. Dass diese die Proteste für ihre eigene Agenda nutzen wollen, wurde bereits vor einem Jahr deutlich. In zahlreichen Chatgruppen auf der Plattform Telegram machen seit Pandemiebeginn nicht nur die verschiedensten Verschwörungsmythen täglich die Runde, sondern immer mehr auch offene Aufrufe zur Gewalt – selbst im Saarland.

Und wie schnell die Proteste dadurch auch real in Gewalt umschlagen können, ist ebenfalls nicht erst seit diesem Jahr zu beobachten. Schließlich versuchten Querdenker, Reichsbürger und Co. bereits im August 2020 die Treppen des Bundestages zu stürmen.

Was sich im Saarland bisher aber auch nicht geändert hat, ist die vergleichsweise geringe Zahl an Teilnehmern bei solchen Protesten. Gingen in Saarbrücken zuletzt noch etwa 600 Menschen auf die Straße, waren es in Saarlouis Anfang dieser Woche bereits nur noch knapp 120. Angesichts einer Impfquote von über 70 Prozent sollte aber auch dem größten Zweifler klar werden, dass „das Volk“ nicht gerade auf der Straße demonstriert. Denn der wahre Corona-Protest findet gerade in den Impfzentren und Arztpraxen statt, wo sich mittlerweile tausende Menschen täglich gegen das Corona-Virus impfen lassen. Bleibt eigentlich nur zu sagen: „Wir sind das Volk – und geimpft!“