1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

SG Thalexweiler-Aschbach verlängert mit Trainer Valentin Valtchev

Fußball-Verbandsliga Nord-Ost : Valtchev hängt noch eine Saison dran

Die Verbandsliga-Fußballer der SG Thalexweiler-Aschbach werden auch künftig von Valentin Valtchev trainiert. Der 55-Jährige und die SG verlängerten den Vertrag, obwohl die Mannschaft im Tabellenkeller steht. Bei der Reserve gibt es einen Trainerwechsel.

Fußball-Verbandsligist SG Thalexweiler-Aschbach setzt auf Kontinuität auf dem Trainerposten – und hat den Vertrag mit Valentin Valtchev, der seit Sommer 2020 im Amt ist, für die Saison 2022/23 verlängert. „Für uns war schnell klar, dass wir mit Valentin weitermachen wollen“, sagt der Spielausschuss-Vorsitzende Matthias Zöhler. Der 28-Jährige, der auch selbst als Spieler auf dem Feld steht, lobt den Übungsleiter: „Valentin ist ein sehr erfahrener Trainer, der uns vor allem im taktischen Bereich weiterentwickelt hat. Zudem hat die Mannschaft in den Gesprächen den Wunsch geäußert, dass sie mit ihm weiterarbeiten möchte.“

Letztgenannter Punkt war auch der Hauptgrund für Valtchev, noch eine Saison dranzuhängen. „Dass die Jungs signalisiert haben, dass sie mit mir weitermachen wollen, war mit wichtig“, erklärt der 55-Jährige: „Es stimmt aber darüber hinaus auch sonst vieles im Verein – menschlich wie auch organisatorisch.“

Zufrieden ist der Übungsleiter zudem mit dem Engagement seines Teams: „Das hat sich bei vielen Spielern in den letzten zwei Jahren positiv verändert. Dadurch haben wir auch ein sehr gutes Trainings-Niveau.“

Das einzige, was nicht immer stimmte, waren die Ergebnisse: Mit 15 Punkten aus 16 Begegnungen ist die SG Viertletzter der Tabelle. Zwar war schon von vorneherein klar, dass Thalexweiler-Aschbach vor allem aufgrund des kleinen Kaders gegen den Abstieg spielen würde, aber ein paar Zähler mehr hätte Valtchev doch gerne auf dem Konto gehabt.

Vor allem die Tatsache, dass es gegen keinen der hinter der SG platzierten Teams einen Sieg gab, schmerzt. Der Grund dafür ist vor allem die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive. Erst elf Tore gelangen der SG bisher. Das ist die schwächste Bilanz der Liga. „In der Defensive stehen wir dagegen gut. Was dazu geführt hat, dass wir oft auch gegen Spitzenteams gut mitgehalten haben“, freut sich Zöhler. Erst 26 Gegentreffer kassierte Thalexweiler-Aschbach. Das ist der beste Wert aller Abstiegskandidaten.

Nach der Winterpause könnte die Defensive sogar noch ein bisschen stärker werden. Denn dann plant Außenverteidiger und Urgestein Benjamin Bollbach, der sich in der Vorbereitung einen Achillessehnen-Riss zugezogen hatte, seine Rückkehr auf den Platz.

Unterdessen hat die SG auch bekannt gegeben, dass es bei der zweiten Mannschaft mit sofortiger Wirkung einen Trainerwechsel gegeben hat. Die Mannschaft ist mit nur drei Zählern abgeschlagenes Schlusslicht der Bezirksliga Neunkirchen. Nun haben sich der Verein und der Trainer der zweiten Mannschaft, Benjamin Betz, in beiderseitigem Einvernehmen getrennt. Als Nachfolger wurde Frank Pfund, der aktuell auch noch die B-Junioren der SG Ill-Theel trainiert, verpflichtet. Der ehemalige Stürmer des SV Aschbach soll auch in der Saison 2022/2023 bei der SG Thalexweiler-Aschbach II in der sportlichen Verantwortung stehen.