1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Lebach

Supermarkt Thalexweiler Thema im Stadtrat Lebach

Stadtrat Lebach : Thalexweiler soll einen Supermarkt bekommen

Ein Supermarkt für Thalexweiler deutet sich an. An der Straße nach Steinbach, gleich rechts hinter dem Ortsausgang „Auf Bammerst“. Träger des Vorhabens ist die Firma Schoofs Immobilien GmbH aus Frankfurt.

Sie stellte mit Schreiben vom 23. November 2020 einen Antrag auf Einleitung des Verfahrens zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit paralleler Teiländerung des Flächennutzungsplans der Stadt Lebach. Denn bislang war der vorgesehene Standort als landwirtschaftliche Fläche im Flächennutzungsplan vermerkt. Deshalb musste der Stadtrat in einer seiner letzten Sitzungen eine entsprechende Änderung beschließen, was einstimmig erfolgte.

Der Geltungsbereich bezieht sich auf die Flurstücke 420/1,419/7, 414/1 und 416/1, Flur 2, Gemarkung Thalexweiler und umfasst eine Fläche von etwa 0,9 Hektar. Dort soll ein „Netto“-Lebensmittelmarkt entstehen. Die Verkaufsfläche wird mit maximal 800 Quadratmetern angegeben, die Gesamtfläche mit 1250 Quadratmetern. Außerdem sind etwa 78 Stellplätze geplant. Insgesamt sind zirka 15 neue Arbeitsplätze in Teil- und Vollzeit vorgesehen. Mit dem späteren Betreiber des Marktes soll laut Antragsteller eine Festmietdauer von 15 Jahren vereinbart werden, plus Optionen für weitere 15 Jahre.

Um dieses Projekt zu ermöglichen, musste der Stadtrat zuerst einem Durchführungsvertrag zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Lebensmittelmarkt, Auf Bammerst“ im Stadtteil Thalexweiler zustimmen. Der erfolgt zwischen der Stadt Lebach und dem Träger des Vorhabens. Der Stadtrat stimmte dem geschlossen zu, nach einstimmiger Empfehlung des Bau- und Infrastrukturausschusses. Außerdem war die Teiländerung des Flächennutzungsplanes im betreffenden Bereich erforderlich. Dazu gehören die Abwägung der im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit (Paragraf 3 Abs. 2 BauGB) sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (Paragraf 4 Abs. 2 BauGB) und der Nachbargemeinden (Paragraf 2 Abs. 2 BauGB) eingegangenen Stellungnahmen. Außerdem die Mitteilung über das Ergebnis der Abwägung, der Beschluss der Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Lebach für den Bereich des Bebauungsplanes und die Bekanntmachung der Beschlüsse.

Mit der Bekanntmachung wird die Teiländerung des Flächennutzungsplanes wirksam. Die Planunterlagen waren bereits im vergangenen Sommer – vom 5. Juli bis 6. August 2021 – im Lebacher Rathaus ausgelegt. Schließlich hat der Stadtrat die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Lebensmittelmarkt, Auf Bammerst“ im Stadtteil Thalexweiler beschlossen. Dazu gehört der vorhabenbezogene Bebauungsplan als Satzung und Billigung der Begründung sowie Bekanntmachung der Beschlüsse. Mit der Bekanntmachung tritt die Satzung in Kraft.