1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Berglauf-WM: Rehlingerin Schumacher holt Gold mit deutscher Mannschaft

Leichtathletik : Berglauf: WM-Gold für Martina Schumacher

Sie will immer hoch hinaus: „Ich laufe ganz gerne hoch, aber nicht gerne runter.“ Das hatte Martina Schumacher (LC Rehlingen) vor ihrem ersten Start bei einer Berglauf-Weltmeisterschaft zugegeben.

Entsprechend fieberte die Langstrecken-Spezialistin, die auf den flachen Strecken bereits mehrere WM-Medaillen errungen hat, dem vergangenen Samstag entgegen; „Es ist etwas, was ich so noch nicht erlebt habe, eine ganz neue Erfahrung.“ Bei der Senioren-WM im Berglauf, die in Telfes im Stubai-Tal in Österreich stattfand, war die Rehlingerin die einzige saarländische Teilnehmerin. Und das mit großem Erfolg: Als Mitglied der deutschen Mannschaft holte sie in der Klasse W 45 die Goldmedaille. In der Einzelwertung erklomm sie den vierten Platz.

Der Lauf ging über 7,4 Kilometer von der Mittelstation Froneben zum Kreuzjoch auf 2136 Metern Höhe. Dabei waren 775 Höhenmeter zu bewältigen. Für diese Strapazen benötigte Schumacher 48:31 Minuten, vier Minuten mehr als Siegerin Simone Raatz vom ASC Darmstadt (44:30), mit der sie und die drittplatzierte Monica Carl (LG Welfen) das siegreiche deutsche Team bildete. Zweite wurde das Team aus Italien, das die Ränge zwei, fünf und siebzehn belegte. Bronze ging an Rumänien.

„Ich freue mich über das Mannschaftsgold, das war mein Ziel gewesen“, jubelte Schumacher im Ziel – und gab zu: „Es war schwerer als gedacht. Vor drei Tagen, als ich die Strecke abgelaufen bin, ist es mir leichtgefallen. Ich hatte gehofft, dass ich heute etwas fluffiger hochkomme. Trotzdem war es ein toller Lauf und das Flair hier ist wunderschön.“