1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Rehlingen-Siersburg und Wallerfangen wollen Internetausbau Glasfaser

Aufruf in Wallerfangen und Rehlingen-Siersburg : Kleine Orte hoffen auf Internetausbau mit Glasfaser

Die Gemeinden Rehlingen-Siersburg und Wallerfangen hoffen auf einen Ausbau der Breitbandverbindungen gerade in den kleineren, bisher nicht gut versorgten Ortsteilen. Dafür müssen mindestens 40 Prozent der Haushalte Interesse bekunden.

Der Gemeinderat Rehlingen-Siersburg hat Ende 2020 einstimmig einem Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinde und der Deutschen Glasfaser GmbH zugestimmt. „Dadurch haben wir die große Chance vorbereitet, ein neues und leistungsfähiges Glasfasernetz für die Übertragung von Daten bis in jeden Haushalt in den Ortsteilen Rehlingen, Siersburg, Eimersdorf und Hemmersdorf zur Verfügung zu stellen“, erklärt der Erste Beigeordnete Joshua Pawlak. Im nächsten Schritt sollen Gerlfangen und Fremersdorf folgen.

Immer schnellere und leistungsfähigere Internetverbindungen werden benötigt, um die stetig größer werdenden Datenmengen überhaupt noch transportieren zu können. Spätestens die Corona-Pandemie hat mit aller Deutlichkeit gezeigt, wie wichtig heute ein leistungsfähiger Datenverkehr ist – ob fürs Homeoffice oder beim Streamen medialer Angebote. Für viele Gewerbebetriebe sind schnelle und leistungsfähige Netzzugänge existenziell und tragen als wesentlicher Standortfaktor dazu bei, Arbeitsplätze zu sichern und neu zu schaffen, betont Pawlak.

Der Gemeinderat Wallerfangen hat in der vergangenen Woche ebenfalls einem Vertrag zugestimmt, mehrheitlich, bei einer Enthaltung aus der CDU. Die Deutsche Glasfaser, die mit inexio fusionierte, wird im Ausbau der Internetverbindung gerade sehr tätig, erläuterte Bürgermeister Horst Trenz, „sie wird Anschlüsse bis ins Haus verlegen, sofern genügend Interesse besteht.“ 40 Prozent der Haushalte will die Glasfaser mindestens erreichen, „die sind da sehr hoffnungsvoll“, ergänzte Trenz. Der Gemeinde entstünde dabei keine Kosten. Der Städte- und Gemeindetag habe die Unterzeichnung der Verträge nach Prüfung empfohlen.

Aus wirtschaftlichen Gründen seien Oberlimberg, Ihn und Leidingen vorerst nicht dabei, bedauert Trenz. Hier soll aber das Breitbandprogramm Saar greifen mit dem seinem „Graue Flecken“-Programm, sagte Trenz, das im April veröffentlicht wird; hier werden die Haushalte mit Subvention angebunden, allerdings muss auch die Kommune zehn Prozent der Kosten tragen. „Aber das sollten uns die Bürger dort wert sein“, meinte Trenz.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser informiert ausführlich über Netzausbau, Produkte sowie Projektverlauf online am Dienstag, 13. April, um 19 Uhr unter www.deutsche-glasfaser.zoom.us/j/97994086571
Ab 5. Mai eröffnet ein Servicepunkt: in Rehlingen-Siersburg, DEVK Versicherung, Bahnhofstraße 17, Mo bis Fr, 13 bis 19 Uhr, und Sa, 10 bis 14 Uhr.