1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Corona macht Weihnachtsmarkt in Saarlouis zu schaffen: „Viele haben Angst“

Betreiber stöhnen : Corona macht dem Weihnachtsmarkt in Saarlouis zu schaffen: „Viele haben Angst“

Besucher auf dem Weihnachtsmarkt müssen nun geimpft oder genesen sein. In Saarlouis herrscht deshalb nur wenig Betrieb. Was Besucher und Standbetreiber dazu sagen.

Trotz der neu eingeführten 2G-Regel auf dem Saarlouiser Weihnachtsmarkt sind die Eisfläche und die Tische am Glühweinstand gut besucht. Im Vergleich zu den Vorjahren fällt aber auf, dass deutlich weniger los ist. Von Andrang keine Spur. Trotz weihnachtlicher Stimmung bleiben viele Leute lieber zu Hause oder meiden den eingezäunten Spaßbereich auf dem kleinen Markt.

Betreiber Frank Spangenberger berichtet: „Wir merken, dass sehr viel weniger Leute zu Besuch kommen. Nicht nur, weil sie ungeimpft sind, sondern weil viele einfach Angst haben. Dadurch, dass auch in der Innenstadt viele Einschränkungen herrschen, gibt es nicht mehr so viel Laufkundschaft.“ Der 53-Jährige betont: „Es ist schwer geworden, so wirtschaftlich zu arbeiten, da die Betriebskosten gleichbleiben.“ Die Eisbahn halte sich von seinen Ständen am besten. „Viele Familien kommen auf die Eisbahn, da es die einzige Freilauffläche im Saarland ist“, sagt er. Viele seiner Stammgäste, die jedes Jahr den Weihnachtsmarkt besuchen, habe er dieses Jahr noch gar nicht gesehen. Ob es sich für ihn lohnt, seine Stände offenzuhalten, sei jede Woche aufs Neue eine Überlegung. Die Besucher des Weihnachtsmarktes genießen die Stimmung und auch, dass nicht so viel Betrieb ist wie in den Vorjahren.

 Anja Hien
Anja Hien Foto: BeckerBredel

Christina Herd kommt jedes Jahr auf den Weihnachtsmarkt in Saarlouis. „Seitdem die Eishalle in Dillingen geschlossen hat, ist diese Eisfläche die einzige erreichbare. Sonst müssen wir nach Zweibrücken fahren. Dort ist die Stimmung aber nicht so schön weihnachtlich“, sagt die 51-Jährige. Herd kommt dafür extra von Kleinblittersdorf gefahren. Sie hat den Weihnachtsmarkt das letzte Jahr vermisst. „Für den Betreiber finde ich es sehr schade, dass nicht so viel los ist, aber ich finde es eigentlich ganz angenehm, denn so hat man auf der Eisfläche mehr Platz zum Fahren“, sagt Herd.

 Christina Herd
Christina Herd Foto: BeckerBredel

Auch Daria Mohm freut sich, dass der Weihnachtsmarkt geöffnet hat. „Im Winter gehe ich gerne Schlittschuhlaufen und dafür ist hier die Stimmung besonders gut. Es erklingen Weihnachtslieder und man kann auch ein heißes Getränk genießen“, erzählt Mohm. Die 18-Jährige freut sich, dass nicht so viel Betrieb auf der Eisfläche herrscht. „In früheren Jahren konnte man hier kaum fahren, ohne dass jemand in dich reingefahren ist und man musste sehr vorsichtig sein. Das ist dieses Jahr nicht so schlimm“, sagt die Schülerin.

 Frank  Spangenberger
Frank Spangenberger Foto: BeckerBredel

Alexandra Schmitt kommt aus Dillingen auf den Saarlouiser Weihnachtsmarkt: „Der Weihnachtsmarkt bei uns wurde abgesagt, also ist das der nächste“, erklärt die 55-Jährige. Die Stimmung empfindet sie als ruhiger als in den Vorjahren, aber auch etwas bedrückt. „Der Weihnachtsmarkt hier ist sehr schön und eigentlich auch sehr gemütlich, aber ich finde, man merkt, dass die Leute nicht komplett ausgelassen sind“, sagt die Frührentnerin. Schade findet sie, dass man sich dieses Jahr nicht setzen kann. „Ob ich jetzt hier stehe und meinen Glühwein trinke oder dabei sitze, macht meiner Meinung nach keinen großen Unterschied“, sagt Schmitt.

 Daria Mohm
Daria Mohm Foto: BeckerBredel
 Alexandra Schmitt
Alexandra Schmitt Foto: BeckerBredel

Anja Hien aus Illingen genießt die weihnachtliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. „Vor drei Jahren war deutlich mehr los, aber ich finde für die vielen Auflagen und dafür, dass es ein Werktag ist, ist relativ viel los“, sagt die Bürokauffrau. Die 56-Jährige freut sich auch, dass die Eisbahn weiterhin auf ist. „Gerade die Kinder und Jugendlichen mussten in der letzten Zeit auf viel verzichten, da finde ich es schön, dass sie wenigstens diese Sportmöglichkeit noch haben“, sagt sie.