1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Volleyball: Damen der VSG Saarlouis müssen auswärts ran, Herren zu Hause

3. Volleyball-Liga : VSG: Zum Abschluss nochmal ein richtig schweres Spiel

Ein letztes Mal geht es im Jahr 2021 ans Netz: An diesem Samstag um 20 Uhr gastieren die Drittliga-Volleyballerinnen der VSG Saarlouis beim TSV Stuttgart, der mit fünf Siegen aus sieben Spielen Rang drei belegt.

Das Hinspiel hatte die VSG Anfang November in eigener Halle mit 0:3 verloren.

Punkte für die Tabelle waren Saarlouis auch am vergangenen Samstag nicht vergönnt. Beim Tabellenfünften SV Sinsheim durfte das Schlusslicht aber immerhin wieder einen Satzgewinn verbuchen, nachdem die vorherigen fünf Spiele alle 0:3 endeten. Die VSG gewann Durchgang drei mit 25:23. „Man hat danach direkt gemerkt, wie sich bei uns allen ein bisschen Erleichterung eingestellt hat“, sagte VSG-Akteurin Stefanie Krämer.

Dabei schien ein solches Erfolgserlebnis zunächst kaum denkbar. Nach dem 15:25 im ersten Durchgang brachen die Gäste komplett ein. „Im zweiten Satz ging gar nichts. Das war in allen Bereichen ein Totalausfall“, konstatierte Krämer mit Blick auf das ernüchternde 7:25. Umso erstaunlicher die Reaktion im Anschluss: „Im dritten Satz haben wir auf einmal das gezeigt, was wir können. Wir waren in Annahme und Abwehr konstant und konnten so unser eigenes Spiel aufziehen – es war ein super Gefühl, endlich wieder einen Satz gewonnen zu haben“, sagte Krämer. Im vierten Satz lief es zunächst wieder etwas holprig, sodass die VSG trotz eines starken Endspurts mit 21:25 das Nachsehen hatte.

Die Oberliga-Männer der VSG, derzeit Tabellenachter, empfangen am Samstag (18 Uhr, Sporthalle Ensdorf) den Liga-Neunten TGM Mainz-Gonsenheim III.