1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Wenn die Glocken europäisch läuten (würden): Rathausmusik in Saarlouis

Musik aus dem Saarlouiser Rathausturm : Wenn die Glocken europäisch läuten (würden)

An Wochenenden und an deutschen Feiertagen ertönt mittags die Marseillaise im Saarlouiser Rathausturm – das ist eine Vision von SZ-Leser Thomas Holkenbrink.

Viermal täglich grüßt das Glockenspiel im Saarlouiser Rathausturm mit  ausgewählten jahreszeitlich orientierten Volksliedern. Über das Glockenspiel aus dem Saarlouiser Rathausturm hat sich SZ-Leser Thomas Holkenbrink aus Merzig seine Gedanken gemacht – und er hat auch eine Idee für die Zukunft.

25 übereinander hängende Bronzeglocken lassen wohlklingende warme Töne erschallen. Ein umfangreiches städtisches Tonwalzen-Reservoir bietet viele Auswahlmöglichkeiten für das vierteljährlich wechselnde Liedgut. Beispiele der jüngeren Vergangenheit: „Ein Männlein steht im Walde“, „Wer hat die schönsten Schäfchen?“ und „In einem kühlen Grunde“.

 Liedgut wie auch Technik atmen den Zeitgeist der 50er Jahre. Nach Jahren von Naziterror, Krieg und bitterer Armut besteht in der Nachkriegszeit ein tiefes Bedürfnis nach Harmonie, Geborgenheit und Idylle. Vielen älteren Menschen klingen die Lieder auch heute noch sehr vertraut.

In Cham, Oberpfalz, erklingt hingegen täglich um 12.05 Uhr nach dem Kirchengeläut eine ungewöhnliche Melodie: Die Rathausglocken spielen die Marseillaise, die französische Nationalhymne. Nur in der bayrischen Kreisstadt Cham gibt es auf deutschem Boden dieses außergewöhnliche Ereignis. Die Stadt erinnert damit voll Stolz an ihren größten Sohn Johann Nikolaus Graf Luckner, kampferfahrener Soldat in verschiedenen nationalen Armeen, schließlich Marschall in Frankreich. Ihm, dem deutschen Oberbefehlshaber der französischen Rheinarmee, stellvertretend für seine Soldaten, widmete der französische Komponist Claude Joseph Rouget de Lisle sein „Chant de guerre pour l`armee du Rhin“ , die spätere französische Nationalhymne. Die musikalische Anfeuerung sollte den Kampfgeist der Soldaten stärken gegen die antirevolutionären Truppen Habsburgs. Den Abend auf dem Chamer Marktplatz beschließen die Rathausglocken mit der Bayernhymne.

 Orts- und Zeitwechsel: Saarlouis 2030. Die Kreisstadt an der unteren Saar feiert ihr 350-jähriges Stadtjubiläum.  Volksfeste, Konzerte, Vorträge, Theatervorstellungen, Ausstellungen, historische Umzüge und weitere Veranstaltungen vergegenwärtigen die Saarlouiser Geschichte seit der Gründung durch Ludwig den XIV.

 Auf den umfangreichen Erfahrungen der 300-Jahrfeier von 1980 lässt sich dabei gut aufbauen. Zum halbjährlichen deutsch–französischen Konsultationstreffen im Rahmen des deutsch–französischen Vertrages kommen die beiden nationalen Regierungen diesmal in Saarlouis im Rathaus zusammen. Die Glocken des Rathausturmes spielen europäische Volkslieder. Unter Beteiligung der Bürger entstand ein innovatives grenzüberschreitendes Glockenprogramm. Mehrsprachige elektronische Infotafeln erläutern die Thematik der einzelnen Geläut-Konzerte.

 An Wochenenden und sowohl an deutschen als auch an französischen Feiertagen ertönt mittags die Marseillaise. Am Abend erklingen die Deutschland- und die Europa-Hymne. Das neue Geläut erweist sich sehr bald als Besuchermagnet für Gäste  von nah und fern.

So sieht die Vision von Thomas Holkenbrink aus Merzig aus, wie er sie sich ausgedacht hat.