1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Verkehrssicherung: Wallerfangen f?llt 35 B?ume

Zur Gefahrenabwehr : Gemeinde Wallerfangen l?sst 35 B?ume f?llen

Am Ortsausgang Wallerfangen in Richtung St. Barbara sind 35 B?ume gef?llt worden. Dies war laut Auskunft der Wallerfanger Verwaltung notwendig geworden, weil sie im Stamm und in den Wurzeln von Holzf?

ule befallen waren. Drei der B?ume hatten sich bereits in den anderen verfangen und drohten hangabw?rts zu st?rzen.

Die F?llungen betrafen den Bereich zwischen neuem und altem Wasserhochbeh?lter an der L 355 und ist das Ergebnis einer Verkehrssicherungsma?nahme in Zusammenhang mit einer Baumkontrolle des Landesbetriebs f?r Stra?enwesen (LfS). Dies stelle keine allgemeine Pflegema?nahme dar, so die Gemeinde. Denn das w?re in dieser Jahreszeit aus Gr?nden des Naturschutzes nicht mehr erlaubt.

Das Landesamt f?r Umwelt und Arbeitsschutz (Lua) erteilte f?r die Verkehrssicherungsma?nahme eine Ausnahmegenehmigung. Die vergleichsweise sp?te Umsetzung der Sicherungsma?nahme ergab sich durch die umfangreichen Verkehrssicherungsma?nahmen an der L 170 von Wallerfangen nach Dillingen. Dort war Ende Januar ein Baumstamm den Steilhang bis zur Landstra?e hinabgerutscht. Die R?um- und Sicherungsarbeiten hierzu zogen sich bis Anfang M?rz hin.

Das gef?llte Holz an den Hochbeh?ltern wurde mit den Kosten f?r die Baumf?llung verrechnet. Damit verblieben f?r die Gemeinde nur Kosten im h?heren dreistelligen Bereich. Die Baumf?llung an den Hochbeh?ltern erfolgte am 27. April und dauerte einen Vormittag. Dabei wurde der Stra?enverkehr ?ber eine Ampelschaltung abgewickelt. F?r Sp?therbst dieses Jahres soll die Ma?nahme bei Bedarf hangaufw?rts fortgef?hrt werden.