1. Saarland
  2. St. Wendel

187 Schüler nutzen Impf-Aktionen im Landkreis St. Wendel

Corona im Landkreis St. Wendel : 187 Jugendliche lassen sich in Schulen impfen

Impfungen, Quarantänen, Luftfilter – wie sieht es diesbezüglich in den Schulen im Landkreis St. Wendel aus? Ein Sprecher des Landratsamtes gibt einen Überblick (Stand: Mittwoch, 15. September, 14 Uhr).

Impfungen: Im Landkreis St. Wendel hat es bislang an sechs Schulen Impf-Aktionen gegeben: Dr.-Walter-Bruch-Schule (drei Standorte), Gymnasium Wendalinum, Cusanus Gymnasium, Gemeinschaftsschule St. Wendel, Gemeinschaftsschule Türkismühle und Gemeinschaftsschule Theley. 187 Schüler haben diese Gelegenheiten genutzt, um sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Die nächsten Impf-Aktionen sind an der Gemeinschaftsschule Marpingen und der Gemeinschaftsschule Freisen geplant.

Quarantänen: Im Landkreis St. Wendel befinden sich derzeit 21 Schüler in Quarantäne. Quarantäne-Anordnungen für komplette Schulklassen hat das Gesundheitsamt seit Ende der Sommerferien noch nicht ausgesprochen. Was die Kindertagesstätten in der Region betrifft, so müssen momentan zehn Kinder zu Hause bleiben. Seit Ende der Sommerferien hat das Gesundheitsamt 14 Kita-Gruppen Quarantäne angeordnet. Aktuell sind keine kompletten Gruppen in Quarantäne.

Luftfilter: Der Landkreis St. Wendel hat für zehn seiner Schulen insgesamt 50 Lüftungsgeräte besorgt. Die Gesamtkosten hierfür liegen bei 155 514 Euro. Die Kommunen haben 660 mobile Luftreinigungsgeräte für die Schulen und Betreuungseinrichtungen angeschafft. Hierfür investierten sie rund 240 000 Euro.