1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Fußball-Verbandsliga: Marpingen-Urexweiler verliert gegen Bildstock

Fußball-Verbandsliga : Der Schock bei der SG Marpingen sitzt noch tief

Der Fußball-Verbandsligist trauert um seinen stellvertretenden Vorsitzenden und verliert das Heimspiel gegen Bildstock mit 1:3. Freisen ist nach einem 2:0-Auswärtssieg in Merchweiler jetzt Dritter. Theley versemmelt gegen Habach eine 2:0-Führung.

Mit einer Schweigeminute begann am Sonntag die Partie in der Fußball-Verbandsliga zwischen der SG Marpingen-Urexweiler und dem SV Hellas Bildstock. Nayef Massalme, der Vorsitzende des FC Hellas Marpingen, hatte zuvor zum Mikrofon gegriffen. „Wir trauern um unseren stellvertretenden Vorsitzenden Eric Schummer, der vor einer Woche bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist“, sagte  er sichtlich betroffen. Uneigennützig und ehrenamtlich sei Eric Schummer unermüdlich für den FC Hellas und die SG im Einsatz gewesen. „Für seine jahrelanges Engagement werden wir ihn immer in unseren Gedanken tragen“, so Massalme.

In Gedenken an Schummer trugen die SG-Kicker Trauerflor. „Der Schock sitzt noch sehr tief“, berichtete Massalme. Und das war auch der Mannschaft anzumerken. Das Team von Trainer Faruk Kremic fand überhaupt nicht ins Spiel. „Wir haben zu viele Fehler beim Aufbauspiel gemacht“, sagte Kremic.

Ohne den an der Schulter verletzten Chefstrategen Sören Recktenwald lief bei der SG nichts zusammen. Dennoch war der 0:2-Rückstand zur Pause völlig unnötig. „Wir kriegen viel zu schnell zwei einfache Gegentore“, ärgerte sich Kremic.  Und so fielen die Treffer: Marpingens Schlussmann Maximilian Ziegler, der später verletzt vom Feld musste, wehrte eine Ecke mit dem Fuß zu kurz ab. Den freien Ball schoss Niclas Göretz zum 1:0 für Bildstock ins Tor (40. Minute). Nach einem Fehlpass im Aufbau der Gastgeber bediente Bildstocks Stefano Sottosanti den mitgelaufenen Manuel Zimmer, der auf 2:0 erhöhte (44.).

Und auch beim dritten Gegentor sah die SG nicht gut aus. „In vielen Bereichen sind wir noch zu jung und unerfahren“, findet Kremic. Mittelfeldspieler Johannes Alt verlor ein Laufduell – und der aus dem Kasten geeilte Ersatztorwart Gianluca Burgio foulte Zimmer im Strafraum. Den fälligen Foulelfmeter versenkte Julian Kriesch zum 3:0 (58.).

Maximilian Recktenwald verkürzte für die SG noch zum 1:3-Endstand (75.), doch mehr war nicht drin. Mit sieben Punkten ist Marpingen-Urexweiler auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht.

Hingegen hat sich der FC Freisen mit dem 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim SV Merchweiler auf Rang drei festgesetzt. Durch ein Eigentor von Felix Keßler ging der FCF nach 65 Minuten in Führung, Sebastian Schad (75.) erzielte Treffer Nummer zwei. „Zu null gespielt – wir haben eine gute Abwehrleistung gezeigt“, fasste Trainer Christian Schübelin zusammen. Umso bemerkenswerter, weil ab der 50. Minute Feldspieler Marek Glas für den verletzten Schlussmann Lukas Kirchberger in den Kasten musste. „Er hat seine Sache richtig gut“, lobte Schübelin.

Nach einer 2:0-Führung reichte es für den VfB Theley im Heimspiel gegen den SV Habach nur zu einem 2:2-Remis. „Dass wir den Vorsprung aus ist Hand gegeben haben, ist absolut enttäuschend“, klagte Spielertrainer Andreas Oberhauser. Silas Krämer (3.) und Mario Schmidt (45.) hatten bis zum Wechsel für den VfB getroffen. „In der zweiten Halbzeit war es zu wenig“, mäkelte Oberhauser. Binnen drei Minuten markierten Paul Schmitt (64.) und Nico Büch (67.) den Ausgleich für den Vorletzten. Theley belegt mit sieben Zähler den elften Tabellenrang.