1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Backes trainiert erneut Fußball-Landesligist SG Neunkirchen-Selbach

Fußball : Backes kehrt zu seiner alten Liebe zurück

Fußball-Landesligist SG Neunkirchen-Selbach wird ab Sommer wieder von Frank Backes trainiert. Der 47-Jährige, derzeit noch in Diensten des Ligakonkurrenten SF Güdesweiler, tritt die Nachfolge von Amtsinhaber Lothar Pesch an.

Die Trainersuche bei Fußball-Landesligist SG Neunkirchen-Selbach ist beendet. Nachdem der Club und Amtsinhaber Lothar Pesch vor knapp zwei Wochen entschieden hatte, sich am Ende dieser Saison in beiderseitigem Einvernehmen zu trennen (wir berichteten), wurde am Montagabend dessen Nachfolger präsentiert. Dabei kehrt ein alter Bekannter auf die Trainerbank der Spielgemeinschaft zurück: Frank Backes wird im Sommer 2021 vom Ligakonkurrenten SF Güdesweiler zu Neunkirchen-Selbach wechseln. Der 47-Jährige war schon von 2011 bis 2016 SG-Trainer und führte den Verein in seiner ersten Amtszeit zu zwei Aufstiegen.

Gleich in der ersten Saison mit Backes in der sportlichen Verantwortung stieg die SG als Meister der Kreisliga A Schaumberg in die Bezirksliga St. Wendel auf. Drei Jahre später schaffte Neunkirchen-Selbach als Bezirksliga-Vizemeister durch einen 2:0-Sieg im Aufstiegsspiel gegen den SC Falscheid den Sprung in die Landesliga Nord.

Dort wurde das Team aus den beiden Nohfelder Gemeindeteilen in seiner Premieren-Saison Tabellen-Dritter. Danach verabschiedete sich Backes in Richtung des Lokalrivalen SG Bostalsee. Nach weiteren Stationen bei der SG St. Wendel, dem Saarlandligisten FSG Ottweiler-Steinbach und Güdesweiler wird er nun an die Nahe zurückkehren.

„Der Kontakt zu Frank ist in den vergangenen Jahren nie abgerissen, weil wir ein freundschaftliches Verhältnis haben“, berichtet Jörg Ewen vom Spielausschuss der SG. „Bei der Suche nach einem Nachfolger für Lothar Pesch haben wir uns auch mit den Werten des Vereins befasst“, ergänzt Ewen. „Bei uns wird das ‚Wir‘ großgeschrieben, zudem machen wir alles mit Spaß und Leidenschaft. Frank Backes ist ein Trainer, der perfekt zu diesen Eigenschaften passt, deshalb war er unser absoluter Wunschkandidat. Es hat vom ersten Gespräch an gepasst“

Kehrt Backes also zu seiner alten Liebe zurück? „Ja, das kann man so sagen“, erklärt der 47-Jährige. „Auch in den fünf Jahren in denen ich weg war, hatte ich immer noch ein Top-Verhältnis zum Verein.“ Nicht nur das überzeugte den Übungsleiter aber von einem zweiten Engagement bei Neunkirchen-Selbach: „Die Vorstellungen der SG und meine eigenen passen einfach zusammen. Zudem steckt in der Mannschaft Potential, um etwas zu erreichen. Deshalb fiel meine Entscheidung auch recht flott.“ Der 47-Jährige weiter: „Ich freue mich schon riesig auf diese Aufgabe. Vorher gilt meine volle Konzentration und Motivation aber noch dem Ziel mit den SF Güdesweiler, den Klassenverbleib zu schaffen.“ Mit den SF steht Backes aktuell auf dem letzten Platz der Landesliga Nord.

Die Verpflichtung von Backes ist übrigens nicht die einzige Personalie, die Neunkirchen-Selbach in den zurückliegenden Tagen verkündete: Bei der SG stehen mit Sascha Frick und Kenny Cullmann auch schon zwei Neuzugänge für die kommende Runde fest. Cullmann spielt derzeit beim Ligakonkurrenten SG Oberkirchen-Grügelborn. Frick, der nach Neunkirchen/Nahe umgezogen ist, schnürt aktuell noch für den rheinland-pfälzischen Landesligisten VB Zweibrücken die Schuhe.

Zuvor hatte Neunkirchen-Selbach bereits Torwart Jonas Wolf (SG Lebach-Landsweiler, wir berichteten) verpflichtet. Der 24-Jährige kommt bereits in der Winterpause. Daneben wird es im Sommer 2021 bei der SG aber auch einen Abgang geben: Stürmer Steffen Lenhardt kehrt dann zum Saarlandligisten SV Rot-Weiß Hasborn zurück.

Des Weiteren hat Neunkirchen-Selbach die Verträge mit dem Trainer-Team der zweiten Mannschaft (Kreisliga A Nahe) verlängert. Dort bleiben Stefan Kirsch und Peter Scholl in der Spielzeit 2021/22 in der sportlichen Verantwortung.