1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Trainer Backes verlängert bei Fußball-Landesligist SG Neiunkirchen-Selbach

Fußball-Landesliga : Backes bleibt beim Spitzenreiter

Landesliga-Tabellenführer SG Neunkirchen-Selbach wird auch nächste Saison von Frank Backes trainiert.

Diese Verhandlungen gingen schnell: Es gab ein kurzes Gespräch, dann waren sich Fußball-Landesligist SG Neunkirchen-Selbach und Trainer Frank Backes über eine Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrags des 48-Jährigen für die kommende Spielzeit einig.

„Das Engagement hier war von meiner Seite aus ohnehin längerfristig angedacht“, erklärt Backes, der im Sommer nach fünf Jahren bei anderen Clubs auf die Bank der Spielgemeinschaft zurückgekehrt war. Schon von 2012 bis 2015 hatte der 48-Jährige das Sagen bei der SG. Dabei führte er das Team von der Kreis- in die Landesliga.

Auch diesmal läuft es zwischen der SG und Backes rund. „Ich habe mich direkt wieder wohl gefühlt. Darüber hinaus zieht die Mannschaft sehr gut mit und wir haben eine tolle Kameradschaft“, sagt der Trainer.

Jörg Ewen, der sportliche Leiter der SG, betont ebenfalls, dass die Rückkehr von Backes nicht nur für eine Spielzeit geplant war: „Unser ganzes Konzept ist auf eine mittelfristige Weiterentwicklung der Mannschaft ausgelegt. Mit der Arbeit von Frank sind wir dabei sehr zufrieden.“ Und der 52-Jährige präzisiert: „Die Stimmung ist gut, die Trainingsbeteiligung sogar so gut wie noch nie – und auch das neu eingeführte Spielsystem, das dazu geführt hat, dass wir wenig Gegentore bekommen, ist klar zu erkennen.“

Tatsächlich hat Neunkirchen-Selbach diese Saison die wenigsten Gegentreffer aller Teams der Landesliga Nord kassiert. Nur 15 Mal mussten die SG-Torhüter bislang den Ball aus dem Netz holen. Dabei war der Club in der Vergangenheit eher dafür bekannt, dass er zwar oft trifft, aber auch hinten viele Buden zulässt.

Dass dies aktuell anders ist, dazu trugen auch die Neuzugänge Mike Forster (kam vom SV Hasborn) sowie Jonas Dostert (VfB Dillingen) bei. Glänzen konnte aber auch Defensivspieler Michael Rauber, der bereits im Sommer 2020 aus Hasborn geholt wurde. „Er spielt da hinten drin wirklich überragend“, lobt Backes.

Darüber hinaus bescheinigt der 48-Jährige aber auch einem Großteil der weiteren Akteure, dass sie einen Schritt nach vorne gemacht haben. „Sowohl spielerisch als auch im Fitness-Bereich haben wir uns weiterentwickelt.“

Und so überwintert Neunkirchen-Selbach mit 36 Punkten aus 15 Begegnungen an der Tabellenspitze. „Dass es so schnell so gut läuft, damit hätten wir wirklich nicht gerechnet“, freut sich Ewen.

Trotz der „Pole-Position“ zur Winterpause geht Backes aber davon aus, dass es für sein Team in der zweiten Saisonhälfte nicht einfach wird, sich oben zu behaupten. „Ich denke, das wird noch ein ganz heißes Rennen zwischen uns, dem VfL Primstal II, dem FC Wiesbach II und dem FC Blau-Weiß St. Wendel.“

Neben dem Trainer des Landesliga-Teams haben bei der SG Neunkirchen-Selbach auch die beiden Spielertrainer der zweiten Mannschaft, Stefan Kirsch und Peter Scholl, sowie Torwart-Trainer Pascal Becker ihre Verträge verlängert. Die Zweite der SG ist Tabellen-Zweiter der Kreisliga A Nahe hinter dem verlustpunktfreien Spitzenreiter VfR Otzenhausen.