1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Oberthal

Oberthaler Beratungscenter Kreissparkasse eröffnet

Neues Beratungscenter : Ein klares Bekenntnis zum Standort - Das Oberthaler Beratungscenter der Kreissparkasse wurde eröffnet

Renoviertes Beratungscenter der Kreissparkasse in Oberthal ist wieder eröffnet.

Wohlfühlatmosphäre in einer regional gestalteten Komfortzone. Die Kreissparkasse St. Wendel hat ihr frisch renoviertes Beratungscenter in Oberthal eröffnet. Binnen drei Monaten ist eine optisch völlig neue und einladende Sparkassenwelt entstanden.

Weg vom bekannten, üblichen und nüchternen Erscheinungsbild einer Filiale und hin zu einem modernen und charakteristisch für den Standort kreierten Anlaufpunkt. Im Beratungscenter für Oberthal, Namborn und Bliesen stehen den Kunden 13 Mitarbeiter zur Verfügung. „Mit diesem Projekt hat die Kreissparkasse St. Wendel ein klares Bekenntnis zum Standort Oberthal abgegeben. Wir stehen zur Regionalität und werden trotz fortschreitender Digitalisierung in herausfordernden Zeiten auch künftig eine hohe Beratungskompetenz vor Ort gewährleisten“, versichert der Vorstandsvorsitzende Dirk Hoffmann.

Investiert wurde in Oberthal in die gesamte räumliche und technische Infrastruktur. Dass diese Investition auch mit Blick auf die Zukunft durchaus Sinn ergibt, hat nach Angaben der Kreissparkasse eine in diesem Jahr durchgeführte Nachwuchskundenbefragung ergeben. Demnach legen auch die digital affinen jungen Kunden weiterhin hohen Wert auf die persönliche Beratung vor Ort. Beratungscenter-Leiter Stefan Lauer bestätigt: „Immer mehr Bürger aus Oberthal, Namborn und Bliesen entdecken für sich die Vorteile unserer digitalen Angebote, die Pandemie hat diese Entwicklung noch einmal enorm verstärkt.

Gleichzeitig stellen wir auch fest, dass der Bedarf an Beratung zu komplexen Finanzfragen zunimmt-beispielsweise zum Thema nachhaltige Geldanlage“. Der modernisierte Standort rückt auch baulich das Thema Beratung in den Fokus. So dienen die Räumlichkeiten im Erdgeschoss nun ausschließlich den Kundengesprächen und -beratungen. Betreten die Kunden die Filiale, fällt ihnen als Erstes der Empfang mit Hotelflair auf. „Das ist auch so gewollt. Der Kunde soll sich wie ein willkommener Gast fühlen.

Der Hotelcharme führt sich in allen Räumlichkeiten fort, er soll eine angenehme Atmosphäre schaffen“, erklärt Lauer. Fünf unterschiedliche Themenzimmer mit regionalen Bezügen wie Momberg, Bliesquelle, Rötelkrämer, Steinmar oder Liebenburg bieten Platz für akustisch diskrete Beratungen und vertrauliche Kundengespräche in entsprechendem Ambiente. „Die sperrigen Aktenschränke sind verschwunden, wir haben alles digitalisiert“, erläutert Lauer. Die modernen Arbeitsplätze der Mitarbeiter finden sich nun im neuen Gemeinschaftsbüro im ersten Obergeschoss wieder.