1. Saarland
  2. St. Wendel

Saarland: Erster Landkreis verkündet Start der Corona-Impfungen an Schulen

Nach Vorstoß von Tobias Hans : Erster Landkreis im Saarland verkündet Start der Corona-Impfungen an Schulen

Nachdem sich der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans am Donnerstag für ein Impfangebot direkt an den Schulen ausgesprochen hat, nimmt das Angebot jetzt im ersten Landkreis Form an. Das ist bislang geplant.

Gestern nahm die Debatte um Impfungen an den saarländischen Schulen erst wieder Fahrt auf, heute gibt es aus dem ersten Landkreis schon konkrete Planungen: Nachdem sich Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) für ein Impfangebot um Schulumfeld ausgesprochen hat, teilt der Landkreis St. Wendel heute mit, dass die Impfungen an den dortigen Schulen ab dem 6. September starten sollen.

Zunächst wollte man an den berufsbildenden Schulen und den beiden Gymnasien in der Kreisstadt St. Wendel anfangen, teilte der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU) am Freitagmorgen mit. „Unser Katastrophenschutzamt sowie das Schulverwaltungsamt stimmen dies gerade ab. Unsere Schulen begrüßen und unterstützen unser Vorhaben“, so Recktenwald weiter.

Geplant seien mobile Teams, die die jeweiligen Schulstandorte besuchen. Dabei werden entweder Räume in den Schulen zur Verfügung gestellt oder der Abrollcontainer des Katastrophenschutzamtes kommt zum Einsatz.

„Jeder, der sich impfen lassen möchte, sollte ein Angebot erhalten. Bei Schülerinnen und Schülern selbstverständlich je nach Alter rechtskonform in Absprache mit den Eltern. Und selbstverständlich ist das Impfen freiwillig und erfolgt diskret“, erläutert Recktenwald die Planung. Nach über einem Jahr Pandemie sollte alles dafür getan werden, um einen geregelten Schulbetrieb zu erhalten und Schließungen zu vermeiden. Das Impfangebot sei ein Beitrag dazu, betonte der St. Wendeler Landrat.

Nach dem Start in der Kreisstadt wolle man deswegen auch an den anderen weiterführenden Schulen im Landkreis Impfungen anbieten.