1. Saarland

Wetter: Chance auf weiße Weihnachten im Saarland? Experte nennt Prozentzahl

Dezember-Wetter im Saarland : Chance auf weiße Weihnachten im Saarland? Experte nennt Prozentzahl

Die Temperaturen sind für einen Dezember ungewöhnlich hoch. Auch im Saarland. Wie hoch sind da noch die Chancen für weiße Weihnachten? Ein Wetter-Experte legt sich auf eine Prozentzahl fest.

Schneebedeckte Landschaften, als wären sie mit dichtem Puderzucker bestäubt. Ein Anblick, ein Ambiente, das schön ist. Sehr schön sogar. Doch aktuell ist davon im Saarland nichts zu sehen. Weit und breit nicht. Nur wie sieht es kommende Woche aus? An Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen? Besteht noch Hoffnung auf weiße Weihnachten im Saarland? Auf ein bezauberndes und verzauberndes Winterwonderland? Fragen über Fragen. Die Saarbrücker Zeitung hat sich umgehört

Ein Schnee-Spektakel an Weihnachten ist äußerst selten

Weiße Weihnachten sind nicht nur schön – sie sind auch eine wahre Rarität. Schöne schneebedeckte Landschaften, die sich wirklich über ganz Deutschland erstrecken, gab es seit elf Jahren nicht mehr. Seit 2010 also. Eine gefühlte Ewigkeit. Seinerzeit hatte sich der Schnee über ganz Deutschland verteilt. So auch im Saarland, wo sich etwa in Tholey eine Schneedecke von 21 Zentimeter bildete. Sie lag damit fast so hoch wie in Garmisch-Partenkirchen mit 22 Zentimetern. In Aachen erreichte die Schneedecke an Heiligabend gar eine Höhe von 37 Zentimetern! „Das Weihnachtsfest 2010 wird bei vielen Menschen noch lange in Erinnerung bleiben“, schrieb damals das Portal wetteronline.de. Im Jahr 2010 hatten die Menschen übrigens noch deutlich länger als aktuell auf weiße Weihnachten gewartet. 29 Jahre lang hatte es zuvor gedauert. Sowieso kommt es äußerst selten zu einem Schneetreiben an den drei Dezember-Festtagen. Nur 1906, 1917, 1962 und 1969 hatte es deutschlandweit ebenfalls an Weihnachten geschneit.

Doch was muss passieren, damit es in diesem Jahr endlich mal wieder zu weißen Weihnachten kommt?

Für dieses Spektakel müsste sich zunächst das Hochdruckgebiet Yascha verabschieden. Denn genau dieses Hoch aus Portugal und Spanien sorgte die Woche über für die ungewöhnlich milden Temperaturen, die auch im Saarland herrschen. Die Durchschnittstemperatur im Saarland sei zuletzt „ungewöhnlich hoch“ gewesen, sagt Wetterexperte Dominik Jung im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung. 2021 ist demnach generell ein äußerst warmer Dezember. Bislang.

Chance auf weiße Weihnachten im Saarland noch vorhanden: 10 bis 15 Prozent

Doch noch will Jung die Hoffnung auf weiße Weihnachten nicht aufgeben – auch im Saarland nicht. „Nächste Woche wird es spannend“, sagt der Meteorologe aus Bad Kreuznach. Denn erst dann entscheide sich, ob womöglich doch noch an Weihnachten Schnee fällt. „Ich würde die Wahrscheinlichkeit auf zehn bis 15 Prozent beziffern, dass es im Saarland an Weihnachten schneit“, taxiert Jung.

Die Saarländer und Wahl-Saarländer dürfen also noch hoffen. Doch damit es dazu tatsächlich kommt, muss laut Jung etwas Entscheidendes passieren. „Die trockene Luft muss verschwinden. Denn wir brauchen feuchte Luft. Etwa aus Sibirien“, sagt er. Positiv stimmt ihn, dass in der kommenden Woche die Temperaturen im Saarland wieder deutlich fallen werden. „Es ist wichtig, dass die trockene Luft weit in den Westen zieht – damit die kalte Luft aus dem Osten auch zu uns kommen kann.“ Nur so schmilzt der Schnee nicht, sofern er denn fällt.

Weißen Weihnachten stünde unter diesen (unwahrscheinlichen) Voraussetzungen nichts mehr im Wege. Und sollte es nichts mit schneebedeckten Landschaften werden, macht Jung mit etwas anderem Hoffnung. „Dann wäre es auf jeden Fall noch möglich, dass es nach Weihnachten schneit“, sagt er.

Ein schneebedeckter Neujahrstag? Auch schön.