1. Sport
  2. Basketball

Alba Berlin verliert überraschend Auftakt gegen Bonn

Basketball-Bundesliga : Alba Berlin verliert überraschend Auftakt gegen Bonn

Alba Berlin hat die Auftaktpartie in der Basketball-Bundesliga überraschend verloren. Der Titelverteidiger unterlag den Telekom Baskets Bonn vor 3744 Zuschauern in eigener Halle mit 86:88 (48:41).

Obwohl Alba lange führte, gaben sie den Sieg im letzten Abschnitt noch aus der Hand. Beste Berliner Werfer waren Marcus Eriksson mit 16 und Yovel Zoosman mit 14 Punkten.

Trainer Israel Gonzalez musste auf die drei verletzten Center Johannes Thiemann, Christ Koumadje und Kresimir Nikic verzichten. Dafür wurde Ben Lammers wieder rechtzeitig fit und konnte von Beginn an mitwirken. Alba erwischte einen guten Start, weil sie gleich ihre Würfe trafen - vor allem aus der Distanz. Schon nach knapp vier Minuten wurde die Führung zweistellig (14:4).

Doch danach kam Bonn besser ins Spiel und Alba bekam zusehends Probleme. Defensiv war der Zugriff nicht mehr da und offensiv schlichen sich mehr und mehr Fehler ein. Der Vorsprung schmolz Mitte des zweiten Viertels auf einen Zähler zusammen (34:33). Auch weil die Berliner Neuzugänge Jaleen Smith (MVP der Vorsaison) und Tamir Blatt noch wie Fremdkörper wirkten. Dennoch konnte Alba die Führung zur Pause halten.

Albas Luke Sikma (l) wird von Bonns Tyson Ward verteidigt.
Albas Luke Sikma (l) wird von Bonns Tyson Ward verteidigt. Foto: Andreas Gora/dpa

Nach dem Seitenwechsel war die Partie deutlich umkämpfter. Mit erfolgreichen Distanzwürfen kämpfte sich Bonn zurück, übernahm kurz vor Ende des dritten Viertels dann sogar erstmalig die Führung (65:64). Bis zum Ende blieb es nun eng. Die Entscheidung fiel erst Sekunden vor Ende, als Alba den letzten Angriff vergab.

(dpa)