1. Sport
  2. Fußball

Regionalliga: SV Elversberg gewinnt gegen Rot-Weiß Koblenz

Regionalliga : SV Elversberg gewinnt gegen Koblenz und verkürzt Abstand zur Tabellenspitze

Der SV Elversberg hat mit Toren von Kevin Koffi und Valdrin Mustafa das Spiel gegen Rot-Weiß Koblenz gewonnen. Der Abstand zur Tabellenspitze schmilzt.

Der perfekte Samstagnachmittag für die SV Elversberg: Die Mannschaft von Trainer Horst Steffen feierte dank den Match-Gewinnern Kevin Koffi und Valdrin Mustafa einen 2:0-Sieg gegen Rot-Weiß Koblenz, und zeitgleich verlor Tabellenführer Offenbacher Kickers mit 0:1 beim SSV Ulm. Damit beträgt der Elversberger Abstand zur Tabellenspitze zu Beginn der Winterpause fünf Punkte, wobei die Elversberger ein Spiel weniger haben als die Konkurrenz.

Doch auch vor dem letzten Spiel des Jahres war die SVE, wie so oft bereits in dieser Saison, vom Verletzungspech gebeutelt. Spielmacher Israel Suero fiel mit einer Fußverletzung aus und Luca Schnellbacher verletzte sich am Freitag im Abschlusstraining am Kopf und konnte auch nicht spielen. Dafür war allerdings Matchwinner Laurin von Piechowski wieder mit von der Partie. Der 27-Jährige erzielte nach seiner Einwechslung den 1:0-Siegtreffer gegen den SSV Ulm und durfte als Belohnung im Koblenzer Oberwerth-Stadion von Beginn an spielen.

Es war zwar kein Spitzenspiel gegen den Tabellendreizehnten, aber der Druck für die Saarländer war enorm hoch. Um den Abstand zur Tabellenspitze verkürzen zu können, musste ein Sieg her. Und die SVE kam vom Anpfiff weg mit dem Druck klar. Die Elf von Trainer Horst Steffen spielte dominant und nach vorne. Rechtsaußen Manuel Feil verpasste in den ersten 20 Minuten gleich dreimal in aussichtsreicher Position im Koblenzer Strafraum den Ball.

In der 32. Minute war es dann aber soweit. Nach einem Freistoß von Eros Dacay köpfte Kevin Koffi am zweiten Pfosten das 1:0 für die SVE. Es war erst das zweite Saisontor für den Stürmer von der Elfenbeinküste. Die Führung war verdient und Kapitän Kevin Conrad köpfte nur vier Minuten später das 2:0. Aber Schiedsrichter Felix Berger entschied auf ein vorangegangenes Foulspiel und gab den Treffer nicht. Die Koblenzer machten erst in der zweiten Halbzeit richtig auf und hatten in der 52. Minute die Chance zum Ausgleich. Nach einer Flanke stand Jakob Lemmer fünf Meter vor dem Elversberger Tor völlig frei, traf aber den Ball mit dem Kopf nicht richtig. In der Folge bekam die SVE die Partie wieder in den Griff und in der 88. Minute setzte es den entscheidenden Konter. Der für Koffi eingewechselte Mustafa erzielte aus 15 Metern den 2:0-Endstand.

Nach zwei Siegen in Folge geht die SVE zwar immer noch mit einem Rückstand in die Winterpause, hat aber wenigsten ein gutes Gefühl bis zum Trainingsauftakt am 10. Januar. Das nächste Ligaspiel hat die SVE am 12. Februar zu Hause gegen die TSG Hoffenheim II.