1. Sport
  2. Saar-Sport

FCS-Jugendleiter Jene hört zum Saisonende auf

FCS-Jugendleiter Jene hört zum Saisonende auf

Saarbrücken. Hans-Peter Jene (Foto: Dietze) hört nach mehr als 30 Jahren zum 30. Juni 2012 als Jugendleiter beim Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken auf

Saarbrücken. Hans-Peter Jene (Foto: Dietze) hört nach mehr als 30 Jahren zum 30. Juni 2012 als Jugendleiter beim Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbrücken auf. Dass der 68-Jährige am Ende der Saison aufhört, hängt auch damit zusammen, dass der FCS mit der Fertigstellung des zweiten Kunstrasenplatzes im Frühjahr kommenden Jahres eine der letzten Voraussetzungen für ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) gemäß den Statuten des Deutschen Fußball-Bundes erfüllen wird, und zeitnah ein NLZ einrichten will. Eine weitere NLZ-Voraussetzung ist, dass das Leistungszentrum ein Diplomsportlehrer oder ein Inhaber der Fußball-Lehrer-Lizenz leiten muss. Jene kann beides nicht vorweisen. "Dazu kommt, dass ich seit Jahren aufhören wollte. Dennoch: Es ist auch Wehmut dabei. Ich mache das immerhin schon rund 30 Jahre.".Dem FCS will Jene erhalten bleiben. "Zwar nicht mit einem bestimmten Aufgabengebiet", sagt der 68-Jährige, "aber ich werde gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aber jeden Tag in der Form arbeiten, wie in letzter Zeit, will ich nicht mehr. Dafür bin ich jetzt zu alt. Es wird der Jugend-Abteilung sicher auch gut tun, wenn wieder frischer Wind hier wehen wird". zen/red