1. Leben
  2. Reise

Corona: Lockerungen in vielen Ländern Europas lassen Urlauber hoffen

Corona-Beschränkungen : Europa lockert – Das bedeuten die Öffnungen für Reisende

Die Corona-Beschränkungen werden in vielen Ländern Europas schrittweise zurückgefahren. Eine Übersicht.

Mit steigenden Impfquoten in Europa haben viele Regierungen Lockerungen für Touristen in Aussicht gestellt.

Baltische Staaten Estland, Lettland und Litauen befinden sich auf einem vorsichtigen Lockerungskurs. Die Einreise nach Lettland ist nur aus triftigem Grund möglich. Reisende aus EU-Ländern müssen in Lettland und Litauen einen negativen Test vorweisen, in Estland gilt dies für Einreisende aus stärker betroffenen Ländern.

Belgien Nach monatelanger Zwangspause dürfen Restaurants und Cafés ihre Außenbereiche wieder öffnen. Derzeit rät die Regierung aber dringend von touristischen Reisen ab.

Bulgarien Geimpfte, getestete und von Covid-19 genesene Touristen dürfen ohne Quarantänepflicht einreisen. Lokale, Einkaufs- und Fitnesszentren sowie Theater, Kinos und Museen sind geöffnet.

Dänemark Beim nördlichsten deutschen Nachbarn sind die Maßnahmen nach und nach gelockert worden. Geschäfte, Restaurants und Kneipen sind seit langem offen. Vollständig geimpfte Deutsche und viele andere Menschen aus EU- und Schengen-Ländern dürfen seit dem 1. Mai wieder einreisen.

Frankreich Reisen innerhalb Frankreichs sind mittlerweile möglich. Nach wie vor gilt eine nächtliche Ausgangssperre ab 19 Uhr. Mehr Freiheiten soll es ab kommenden Mittwoch geben. Museen, Kinos und Geschäfte können dann wieder öffnen, ebenso die Außenbereiche von Restaurants. Wer aus der EU einreist, braucht einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

Griechenland An diesem Samstag fällt in Griechenland der Startschuss für die Tourismus-Saison. Das Datum geht mit weiteren Lockerungen einher. So dürfen die Menschen fortan innerhalb des Landes wieder frei reisen. Besucher müssen sich vor der Einreise registrieren und ihren vollen Impfschutz oder einen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test vorweisen.

Großbritannien Pubs und Restaurants sind weitgehend geöffnet. Schottland, Wales und Nordirland entscheiden unabhängig von England über ihre Corona-Maßnahmen. In den meisten Fällen ist eine zehntägige Quarantäne notwendig. Vor der Einreise ist ein negativer Test notwendig, außerdem müssen am zweiten und achten Tag nach der Einreise PCR-Tests gemacht werden.

Irland Von nicht notwendigen Reisen nach Irland rät die Regierung ab. Einreisende müssen einen negativen PCR-Test vorweisen und sich in Quarantäne begeben.

Italien Mittlerweile gelten in keiner Region Italiens mehr strengste Beschränkungen. Wer einreisen will, muss einen negativen Test vorweisen oder gegen Corona geimpft sein.

Kroatien Vollständig Geimpfte, Genesene und aktuell Getestete können in Kroatien Urlaub machen. Ihren Status müssen sie beim Grenzübertritt nachweisen.

Malta Der Inselstaat wurde wegen stark gesunkener Corona-Zahlen von der Risikoliste in Deutschland gestrichen. Ab dem 1. Juni will das EU-Land für den internationalen Tourismus voll öffnen.

Niederlande Ausländischen Besuchern raten die Niederlande dringend von Urlaubsreisen ab.

Österreich Dank sinkender Infektionszahlen öffnen am 19. Mai Gastronomie, Hotels, Bühnen und Sporteinrichtungen. Urlauber aus Deutschland können ab dem 19. Mai ohne Quarantäne einreisen.

Polen Bei der Einreise aus Deutschland und anderen EU-Ländern gilt eine Quarantänezeit von zehn Tagen.

Portugal Restaurants, Cafés und Bars sowie Kinos, Theater und andere Kultur- und Freizeitstätten dürfen seit 1. Mai wieder bis 22.30 Uhr offen bleiben. Nicht notwendige, touristische Reisen aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz über 150, und dazu wird auch Deutschland gezählt, sind weiterhin nicht gestattet.

Rumänien Bei der Einreise müssen sich Deutsche für 14 Tage in Quarantäne begeben. Davon befreit ist, wer mindestens zehn Tage vor Reiseantritt die zweite Corona-Impfung erhalten hat.

Schweden und Norwegen Schweden kämpft mit einer der höchsten Neuinfektionszahlen Europas, Norwegen dagegen hat die Pandemie recht gut unter Kontrolle. Die schwedischen Maßnahmen wurden gerade bis zum 1. Juni verlängert. Damit die Lage in Norwegen gut bleibt, hat die Regierung in Oslo die Grenzen für Menschen aus dem Ausland praktisch geschlossen. Urlauber werden nicht ins Land gelassen.

Schweiz Urlaub in der Schweiz ist kein Problem: Hotels, Museen, Läden, Theater, Kinos, Zoos und Freizeitparks sind geöffnet. Wer mit Auto, Bus oder Bahn anreist, muss sich elektronisch registrieren, bei Flugreisen ist ein negativer Coronatest nötig. In Quarantäne müssen nur Einreisende
aus Risikogebieten.

Slowakei Die Geschäfte in der Slowakei sind geöffnet. Gastronomiebetriebe dürfen in ihren Außenbereichen servieren. Touristen dürfen nach Online-Registrierung einreisen. Allerdings müssen sie eine 14-tägige Quarantäne antreten.

Spanien Die Einreise ist aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten möglich. Die Testpflicht für Einreisen aus einem Risikogebiet aus dem Ausland besteht weiter. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in einige Regionen Spaniens wird gewarnt.

Tschechien Reisen aus touristischen Gründen nach Tschechien sind weiterhin untersagt.

Türkei Bei der Einreise aus Deutschland in die Türkei muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Ungarn Touristische Reisen nach Ungarn sind noch nicht möglich. Ausnahmen gelten für Menschen, die in einem der Länder geimpft wurden, deren Impfnachweise Ungarn anerkennt.

Zypern Seit Montag hat Zypern für Urlauber aus den meisten Ländern geöffnet. Zur Einreise benötigen die Gäste einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.

(dpa)